Katzen gelten als ausgemachte Individualisten und gerade Freigänger sind dafür bekannt und nicht zuletzt auch regelrecht berüchtigt, dass sie gerade zu nachtschlafender Zeit vielfach hinaus und dann auch wieder in Haus oder Wohnung hinein gelassen werden möchten. Wiederholt sich solch eine Prozedur mehrmals über die Nacht hinweg und wird der Katzenbesitzer dabei zum Aufstehen gezwungen, um sein Tier hinaus oder hinein lassen zu können, so ist es schnell um den Schlaf geschehen.

Eine besonders willkommene Alternative zur Katzenklappe

Die traditionelle Lösung für dieses Problem, welches unter Katzenbesitzern recht gut bekannt ist, stellte bislang der Einbau der sogenannten Katzenklappe dar. Doch gibt es auch zahlreiche Stimmen, die vehement Kritik an der Katzenklappe artikulieren. Nun gibt es jedoch für denjenigen Katzenbesitzer, der einen Freigänger zu Hause hält, eine überraschende neue Lösung für das Problem. Diese neue Lösung wird durch die Katzentüre repräsentiert.

Warum jedoch geriet die Katzenklappe in die Kritik und welche Arten von Vorteilen für die Katzenbesitzer mit Freigängern sind letztendlich mit dem neuen Angebot der Katzentüre verbunden?

Die traditionelle Katzenklappe, vor allem dann, wenn sie aus dem Haus oder aus der Wohnung unmittelbar ins Freie hinaus führt, ist meist nicht gedämmt und letztendlich dann auch nicht wärmeisoliert. Es kam durch den Einbau einer solchen einfachen und zudem dann auch noch häufig recht preisgünstigen Art der Katzenklappe aus dem nächsten Zoofachgeschäft oder aus dem Baumarkt in der kalten Jahreshälfte häufig zu empfindlichen Wärmeverlusten.

Ist diese Art der Katzenklappe nicht eigens durch einen speziellen Chip gesichert worden, den die Katze am Halsband mit sich herum tragen muss, was für Freigänger ein hohes Risiko darstellen kann, so können letztendlich auch völlig fremde Katzen über diese Katzenklappe ins Haus hinein gelangen, da weder der Einlass, noch der Auslass der Tiere kontrolliert werden können.

Die neue Katzentüre verhilft für all diese hier nur beispielhaft aufgeführten Arten von Problemfeldern im Zusammenhang mit der Benutzung der traditionellen Katzenklappe schnell und umfassend Abhilfe. Auch die neue Katzentüre eignet und empfiehlt sich nämlich auch zum Einbau für den Ein- und den Auslass der Katze von drinnen nach draußen hin und natürlich auch für die umgekehrte Richtung. Die Defizite und Mängel der traditionellen Art der Katzenklappe weist die neue und moderne Katzentüre hingegen nicht auf.

Die Katzentüre: Was ist neu und besser an ihr?

Die neuartige Form der Katzentüre präsentiert sich der Katze und dem Katzenbesitzer im Unterschied zur traditionellen Form der sogenannten Katzenklappe heute zunächst erst einmal als luftdicht und als wärmeisoliert und dann nicht zuletzt auch als erstaunlich sicher.

Die neuartige und innovative Katzentüre wird dann in der Regel wiederum durch einen entsprechenden Chip gesteuert und geregelt. Dieser Chip bewirkt auch bei der neuartigen Form der Katzentüre dann das voll automatische Öffnen und Schließen des Durchlasses zu jeder beliebigen Zeit und wann immer die Katze einen Durchgang durch die Katzentüre wünscht.

Die Chipsteuerung für die Katzentüre ist zuverlässig und robust und gewährleistet der Katze die gewünschte Mobilität und letztendlich dann auch Flexibilität. Das Tier kann hinein und auch wieder hinaus aus Haus oder Wohnung gelangen, wann immer es dieses gerade möchte und die Hilfe des Menschen zum Öffnen von Türen oder alternativ auch von den entsprechenden Fenstern, muss durch die Katze überhaupt nicht mehr in Anspruch genommen werden.

Auch die neue Katzentüre kann praktisch überall ohne Probleme eingebaut werden

Hinsichtlich ihrer konstruktiven und baulichen Voraussetzungen, Spezifika und Besonderheiten, unterscheidet sich die neuartige Form der sogenannten Katzentüre dann am Ende jedoch kaum noch von der bislang verwendeten und genutzten Katzenklappe.

Auch die Katzentüre lässt sich nämlich heute problemlos in die baulichen Gegebenheiten der unterschiedlichsten Art fest einbauen und implementieren.

So gelingt der feste und dauerhafte Einbau einer solchen Art der Katzentüre heute in Wänden, in Türen und dann selbstverständlich sogar auf den Balkonen der unterschiedlichsten Ausführungen.

Sogar in ein Fenster oder alternativ auch in eine Glastüre lässt sich die neue und als innovativ geltende Katzentüre heute durch den interessierten Katzenbesitzer fest einbauen.

Als Alternative zur Steuerung per Chip, kann die neue Katzentüre dann auf Wunsch ganz einfach und bequem auch per RFID geöffnet und auch wieder verschlossen werden, nachdem die Katze sie passiert hat,

Keine kalten oder gar zugigen Räumlichkeiten mehr in Haus und Wohnung

Der wohl letztendlich entscheidendste Vorteil der neuen Katzentüre ist jedoch ihr extrem wohltuender Effekt in Bezug auf das Raumklima im Haus oder in der Wohnung. Mit dieser neuen und stets voll elektronisch schließenden Form der Katzentüre können Räumlichkeiten nämlich regelrecht luftdicht verschlossen werden.

Unangenehme Kälte oder gar Zugluft dürften damit dann wohl in praktisch jedem Fall der Vergangenheit angehören und ein insgesamt als wohlig zu bezeichnendes Klima dürfte dank der neuen Katzentüre gerade auch zur Winterzeit für den Menschen sicher gestellt sein.

Die Sicherheit der neuen Katzentüre

Von den gesetzten und normierten Standards, welche dieses neuartige und moderne Utensil heute im Allgemeinen stets aufweist und besitzt, dürfte es letztendlich den entsprechenden Voraussetzungen und den Spezifika einer ausgewiesenen Sicherheitstür vollauf entsprechen und umfassend gerecht werden können.

Auch die neue Katzentüre erweist sich nämlich nicht nur als praktisch perfekt gesichert. Sie ist durchaus und mit Fug und Recht als einbruchssicher zu bezeichnen und zu charakterisieren. Katzenbesitzer und Hausherren oder Wohnungseigentümer und Mieter, die sich zur Implementierung dieser noch völlig neuartigen, zugleich aber innovativen und modernen Form der Katzentüre in ihr jeweiliges Heim entschlossen haben, brauchen dabei keineswegs die Befürchtung zu hegen, mit diesem Schritt womöglich eine Quelle der Unsicherheit zu schaffen, die von Einbrechern ganz gezielt genutzt werden kann. Die Katzentüre stellt im Gegenteil keinesfalls eine Schwachstelle für Haus oder Wohnung dar, sondern sie erweist sich dann recht schnell in der Praxis, wie auch eingangs schon beispielhaft aufgeführt worden ist, als regelrecht einbruchssicher.

Die spezielle Katzentüre für die ganz großen Katzen

Katzen gibt es heute in den unterschiedlichsten Größen. Es liegt dabei vielfach auf de Hand, dass sich interessierte Katzenbesitzer und Katzenliebhaber dabei oft ein Exemplar zulegen möchten, welches gerade eine solche besonders große und imponierende Katzenrasse repräsentiert.

Gerade groß gewachsene Katzen verlangen jedoch nach einem Maximum an Bewegungsmöglichkeiten und der verantwortungsbewusste Katzenbesitzer, welcher seinem Tier eine möglichst umfassende artgerechte Form der Aufzucht und der Haltung angedeihen lassen möchte, ist vielfach darum bemüht, dies über den Einbau und die Implementierung einer solchen Katzentüre in Haus oder Wohnung sicher stellen und gewährleisten zu wollen.

Natürlich stellt sich auch hier dann recht schnell die Frage danach, ob es die neue Katzentüre nur für die Hauskatze in den bekannten „Standardgrößen“ oder auch für die wesentlich größer gewachsenen Arten der Katzen im berühmten XXL-Format im Einzelhandel oder alternativ auch im Internet zu kaufen gibt.

Entsprechend besorgten Besitzern der großen Rassen der Hauskatzen kann jedoch gesagt werden, dass die neuartige Art der Katzentüre mit ihren eingangs schon recht umfassend dargelegten und beschriebenen Merkmalen und Vorteilen heute überall im Handel oder im Internet zu kaufen ist. Die entsprechenden Hersteller haben sich nämlich schnell und umfassend auf den Trend, hin zur Haltung von besonders großen Arten von Hauskatzen, einstellen und können und warten mit einem anspruchsvollen Sortiment an überdimensionierten Katzentüren auf.

Auch die Katzentüre im berühmten XXL-Format ist jedoch sehr gut an die gängigen Sicherheitsstandards angepasst worden. Diese Katzentüre schafft nämlich keineswegs eine Schwachstelle in Haus oder Wohnung, durch welche Einbrecher unerkannt hinein gelangen könnten, um entsprechend Beute zu machen.

Auch die Katzentüre im XXL-Format kann heute mit dem Anspruch aufwarten, als einbruchssicher gelten zu dürfen. Auch an ihr dürften sich also nicht nur fremde Katzen, sondern vor allem auch beutegierige Einbrecher, die Zähne ausbeißen.