Spot on Katze

Katze mit Flöhen bekommt Spot On
Hat die Katze Flöhe, hilft ein Spot On. | Foto: ilona75 / depositphotos.com

Spot on, für die Katze ein wirksamer Schutz gegen Ungeziefer

Katzen, die als Freigänger in der freien Natur unterwegs sind, sollten vor Flöhen und anderem Ungeziefer geschützt werden. Besonders im Frühjahr, Sommer und Herbst, wenn Zecken (Lesetipp: Zeckenmittel Katzen) und Flöhe auf der Suche nach „Wirten“ sind, kann ein Katzen Spot on den notwendigen Schutz vor dem lästigen Ungeziefer bieten.

Was ist ein Katzen Spot on?

Ein Spot on für Katzen stellt einen langfristigen und effektiven Schutz vor Ungeziefer dar. Er bildet eine wirkungsvolle Alternative zu einem Flohalsband / Ungezieferband für die Katze.

Bei einem Spot on wird eine Wirkflüssigkeit direkt auf die Haut der Katze, mittig zwischen den Katzenschulterblättern, aufgetragen. Die Flüssigkeit hat eine Wirksamkeit von ungefähr 4 Wochen. Sie wird direkt über die Haut der Katzen aufgenommen und gibt langsam und dosiert ihre Wirkung über die Haut ab.

Spot ons haben einen Depoteffekt, der es ermöglicht, dass die Katze nur einmal im Monat mit der Flüssigkeit behandelt werden muss, damit Zecken, Flöhe und anderes Ungeziefer bei Katzen keine Chance haben.

Vom Nacken aus verteilt sich die Flüssigkeit über den gesamten Körper der Katze, sodass auch schlecht erreichbare Hautfalten ebenso gegen Zecken, Flöhe und Ungeziefer geschützt sind, wie alle anderen Hautbereiche.

Je nach Hersteller sind die Katzen, die mit einem Spot on behandelt wurden, auch gegen Parasiten und Würmer geschützt. Es lohnt sich daher immer, den Beipackzettel mit den Herstellerangaben genau durchzulesen, bevor die Kaufentscheidung für ein Spot on gefällt wird.

Warum Spot on für Katzen kaufen?

Katzenbesitzer, die ihre Katze kontinuierlich gegen:

  • Zecken
  • Flöhe
  • Parasiten
  • Würmer

schützen möchten, sind auf der Suche nach einem wirksamen Mittel, das möglichst selten und ohne großen Aufwand, verabreicht oder angewendet werden kann. Ein Katzen Spot on bietet diesen Schutz, aber nur, wenn er regelmäßig, am besten das ganze Jahr über, verwendet wird.

Früher wurde die Verwendung nur in den Jahreszeiten von Frühjahr bis Herbst (inklusive) empfohlen. Seit bekannt ist, dass Zecken auch im Winter aktiv sind, ist auch die Anwendung in den Wintermonaten empfehlenswert.

Vor dem Kauf sollten Sie daher genau auf die Herstellerangaben des jeweiligen Herstellers achten, damit Sie genau wissen, wie lange das ausgewählte Spot on wirksam ist. Einige Hersteller bieten günstiger Vorratspacks an. Somit können Sie nicht nur Geld sparen, sondern haben Ihr Spot on immer gleich zur Hand, wenn es wieder verwendet werden muss.

Kleiner Tipp: Tragen Sie stets in den Kalender ein, wann Sie ein Spot on für Katzen verwendet haben und wann die nächste Dosis auf die Katzenhaut aufgetragen werden muss. Sie können sich dann auf einen durchgehenden Schutz verlassen und werden niemals die nächste Anwendung verpassen.

Wie wird ein Katzen Spot angewendet?

Um ein Katzen Spot on richtig anwenden zu können, müssen Sie genau auf die Dosierungsangaben des Herstellers auf dem Beipackzettel achten.

wichtigDa Katzen unterschiedlich schwer sind, muss die Wirkstoffmenge, die bei einer Anwendung auf der Katzenhaut verteilt wird, genau dosiert zum Gewicht und der Größe der Katze verwendet werden. Die genaue Dosierung und richtige Anwendung ist wichtig, damit es weder zu einer Über-, noch zu einer Unterdosierung kommt und die erhoffte Schutzwirkung auch wirklich dem Zeitraum entspricht, den der Hersteller angibt.

Es ist wichtig, dass kein Tropfen der Lösung bei der Verwendung daneben geht. Achten Sie darauf, dass der Wirkstoff direkt auf die Haut der Katze gegeben wird und nicht auf das Fell. Die Wirkstoffe sollen über die Haut der Katze eindringen, damit sie sich dann im gesamten Körper der Katze verteilen können. Damit auch wirklich alle Wirkstoffe in voller Dosis in den Katzenkörper gelangen, sollten die frisch behandelten Tiere nach der Behandlung mindestens 48 Stunden nicht gebadet oder gewaschen werden.

Ebenso verhält es sich mit intensivem Kuscheln. Katzenbesitzer dürfen ihren Liebling nach der Behandlung zwar streicheln und beruhigen, aber nicht im behandelten Körperbereich, damit die Wirkstoffe nicht auf den Menschen übergehen und die Katze dadurch weniger Wirkstoffe aufnimmt. Das Spot on sollte auf jeden Fall zwischen den Schulterblättern auf die Katzenhaut aufgetragen werden, weil die Katze diesen Körperbereich nicht ablecken kann.

Ist ein Spot on für alle Katzen geeignet?

Im Grunde ist ein Spot on, das vom Hersteller für Katzen im Handel angeboten wird, auch für Katzen geeignet.

Es kann allerdings Ausnahmen geben:

  • achten Sie auf die richtige Dosierung
  • bei Katzen, die unter Allergien leiden, vorher den Tierarzt befragen
  • vor der Verwendung bei kranken Katzen ebenfalls den Tierarzt zurate ziehen
  • die Herstellerangaben bezüglich der Anwendung genau lesen

Wie bei den Menschen auch, sind verschiedene Katzen unterschiedlich. Einige Katzen leiden unter Allergien, daher ist es ratsam, wenn Sie Ihren Tierarzt vor der Verwendung von einem Spot on für die Katze befragen, ob diese den Ungezieferschutz auch verträgt.

Kleiner Tipp: Nach der ersten Anwendung von einem Spot on bei Ihrer Katze, sollten Sie diese ganz genau beobachten. Sie erkennen dann schnell, ob sie das Präparat gut verträgt oder sich seltsam verhält. Sollten Sie Veränderungen am Verhalten Ihrer Katze feststellen, ist es ratsam, schnell den behandelten Körperbereich zu waschen und den Tierarzt aufzusuchen. Bei einer guten Verträglichkeit von einem Spot on sollten Sie bei der nächsten Anwendung keine Experimente versuchen, sondern immer das gleich Präparat verwenden, das von Ihrer Katze gut vertragen wird.

Gibt es bei Spot on für Katzen Unterschiede?

Die Zusammensetzung der Wirkstoffe von Spot on Präparaten, die im Handel gegen Ungeziefer, Parasiten und Würmer bei Katzen angeboten werden, kann von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich sein. Es heißt daher nicht, wenn Ihre Katze ein Präparat nicht gut verträgt, dass sie dann auch gegen alle anderen Spot on Präparate Überempfindlichkeiten zeigt.

Heben Sie daher nach der Anwendung stets die Beipackzettel auf, damit Sie auch nach einiger Zeit noch genau nachvollziehen können, welche Wirkstoffe bei dem verwendeten Spot on enthalten waren und in welcher Dosierung.

Wichtig ist, dass Sie, wenn Sie nicht nur eine Katze halten, sondern auch einen Hund, die Spot ons beider Tierarten nie verwechseln. Spot ons werden nicht nur im Handel für Katzen angeboten, sondern auch für Hunde. Sie können nicht nur unterschiedliche Dosierungen enthalten, sondern auch Wirkstoffe, die Katzen nicht vertragen können.

Katzen Flohhalsband
Während ein Flohhalsband der Vorbeugung dient, kann ein Spot On den Befall vertreiben | Foto: t.r.o.t.z / depositphotos.com

Wie viel kostet ein Katzen Spot on?

Bei einen Kostenvergleich von Spot ons für Katzen müssen Sie genau hinschauen. Spot ons werden im Handel nicht nur in Einzelverpackungen angeboten, sondern auch in besonders günstigen Vorratspackungen. Um einen wirklichen Kostenvergleich anstellen zu können, sollten Sie daher immer den Preis einer Einzeldosierung vergleichen und diesen im Bedarfsfall selber errechnen, wenn Sie eine Großpackung kaufen. Die Preise für eine Einzeldosis liegen zwischen 2 und 8 Euro.

Achten Sie zudem auf die Dauer der Wirkung. Da die Wirkungsdauer unterschiedlich lang sein kann, müssen Sie bei einem Kostenvergleich die Wirkungsdauer auf „einen Nenner“ bringen, damit der Preisvergleich möglich ist.

1. ARDAP Spot On gegen Zecken und Flöhe, für Katzen

Bei diesem Produkt handelt es sich um ein Spot on, bei dem kein Permethrin enthalten ist. Es sind drei Tuben, für die jeweils einmalige Anwendung, mit einer Wirkdauer von 4 Wochen, insgesamt 12 Wochen, enthalten. Der Hersteller gibt an, dass die Wirkstoffe vor Flöhen und Zecken schützen. Es ist das natürliche Pyrethrum aus der Chrysantheme enthalten. Inklusive einer ausführlichen Verwendungsbeschreibung. Jede Dosis enthält 0,8 ml.

Vorteile:

  • gutes Preis- / Leistungsverhältnis
  • praktische Vorratspackung für 3 Monate
  • einfach anzuwenden
  • genaue Hinweise auf die Inhaltsstoffe, Dosierung und Art der Verwendung
  • speziell für Katzen

Nachteile:

Das Produkt wird nicht von allen Katzen gleich gut vertragen.

Fazit:

Dieses Katzen Spot on enthält natürliche Inhaltsstoffe, die Flöhe und Zecken fernhalten sollen. Es wurde speziell für die Verwendung bei Katzen entwickelt und ist ein günstiges, einfach anzuwendendes Angebot. Die Angaben des Herstellers sind umfassend und genau. Leider kann das Produkt nicht von allen Katzen gleich gut vertragen werden. Da dies kein Qualitätsmangel ist, sondern auch bei anderen Spot on Produkten erkennbar ist, sollte im Zweifelsfall vor dem Kauf der Tierarzt befragt werden.

Angebot
ARDAP Spot On - Zecken & Flohschutz für Katzen über 4kg - Natürlicher Wirkstoff - Bis zu 12 Wochen nachhaltiger Langzeitschutz
  • Speziell für Katzen - OHNE PERMETHRIN
  • enthält ausschließlich den wohldosierten, gut verträglichen Wirkstoff NATUR-PYRETHRUM aus der...
  • Tausendfach an Katzen von Tierärzten erprobt und empfohlen - Bitte auch die PRODUKTINFORMATION vom...

2. Frontline für Katzen, Spot on K Lösung

Frontline für Katzen wird als 0,5 ml Dosis in einer Pipette verkauft, mit deren Hilfe das Spot on lauf die die Katzenhaut aufgebracht werden kann. Wirkt gegen Haarlingsbefall, Zecken und Flöhen. Für Katzen ab einem Alter von 12 Wochen verwendbar. Kann zu Haarausfall, Erythemen, Juckreiz oder Schuppenbildung führen. Einige Katzen reagieren nervös, überempfindlich, depressiv, speicheln vermehrt oder übergeben sich nach der Anwendung.

Vorteile:

  • sehr umfangreiche Packungsbeilage
  • praktische Vorratspackung für 6 Monate
  • einfach verwendbar, da das Spot on in einer Pipette abgefüllt ist
  • gutes Preis- / Leistungsverhältnis
  • für Katzen ab einem Alter von 12 Wochen

Nachteile:

Wird nicht von allen Katzen gut vertragen.

Fazit:

Wie bei anderen Spot ons auch, vertragen einige Katzen das Produkt besonders gut, andere gar nicht. Die Packungsbeilage bei diesem Spot on für die Katze ist besonders deutlich und umfangreich formuliert. Bei Nebenwirkungen oder Unverträglichkeiten ist der Weg zum Tierarzt angeraten. Es handelt sich um eine praktische Vorratspackung, die den Schutz vor Zecken, Flöhen und Haarlingsbefall für rund 6 Monate sicherstellt.

Angebot
Frontline Spot on K Lösung für Katzen
557 Bewertungen

3. beaphar Spot On gegen Flöhe und Zecken, für Katzen

Der Spot on von beaphar für Katzen besteht aus 3 Einzeldosen á 0,8 ml in einer Pipettenverpackung. Jede Dosis bietet etwa 28 Tage einen Schutz vor Flöhen, Haarlingsbefall und Zecken. Als Wirkstoff verwendet der Hersteller den natürlichen Margosa-Extrakt. Insgesamt wirkt die Packung 3 Monate (12 Wochen) lang, wenn die Einzeldosen hintereinander angewendet werden. Das Präparat ist für Katzen geeignet, die älter als 12 Wochen sind.

Vorteile:

  • einfach in der Anwendung
  • natürlicher Inhaltsstoff (Margosa Extrakt)
  • in hygienischer Pipettenverpackung
  • sehr gutes Preis- / Leistungsverhältnis
  • für Katzen ab einem Alter von 3 Monaten

Nachteile:

Die Wirkung ist nicht bei allen Katzen so, wie erhofft.

Fazit:

Bei diesem Spot on für Katzen handelt es sich um ein mildes Mittel gegen Flöhe, Zecken und Haarlingsbefall, mit Margosa Extrakt. Die Wirkung ist nicht bei allen Katzen überzeugend, dafür finden sich auch nicht so viele Unverträglichkeiten, wie bei anderen Produkten. Das Preis- / Leistungsverhältnis ist besonders gut.

Angebot
beaphar Zecken- und Flohschutz Spot On für Katzen, Zecken- und Flohschutz mit Margosa Extrakt, 3 x 0,8 ml
675 Bewertungen

Wo kann ein Spot on für die Katze gekauft werden?

Ein Spot on für Katzen ist im Handel nicht schwer, zu finden. Sie können es bei folgenden Verkaufsstellen finden:

  • beim Tierarzt
  • im Supermarkt
  • bei Händlern für Tierbedarf (regional und online)
  • in Drogeriemärkten
  • in Apotheken

Um einen günstigen Einkauf tätigen zu können, vergleichen Sie einfach die Preise der unterschiedlichen Anbieter. Sie bekommen dann schnell ein Gefühl dafür, welche Anbieter besonders günstig sind und welche nicht. Achten Sie beim Kauf darauf, dass das Mindesthaltbarkeitsdatum nicht überschritten ist und auch während der Verwendung, vor allem bei Großpackungen, nicht überschritten wird.

Gibt es bei einem Katzen Spot on Qualitätsunterschiede?

Direkte Qualitätsunterschiede gibt es bei verschiedenen Präparaten, die als Katzen Spot on im Handel angeboten werden, nicht. Es finden sich lediglich folgende Unterschiede, die sich aber nicht auf die Qualität auswirken:

  • unterschiedliche Füllmenge
  • verschiedene Inhaltsstoffe
  • mehr oder weniger praktische Einmalverpackungen

Falls Sie nicht wissen, welches Produkt für Ihre Katze am besten geeignet ist, fragen Sie am besten Ihren Tierarzt. Achten Sie stets auf die Inhaltsstoffe, damit Sie die verschiedenen Produkte gut miteinander vergleichen können. Lassen Sie sich nicht von den Tipps und Erfahrungen anderer Katzenbesitzer beeinflussen. Jede Katze reagiert anders auf einen Spot on für die Katze. Es kann daher durchaus passieren, dass ein „Geheimtipp“ oder eine „gute Empfehlung“ von Ihrer Katze absolut nicht vertragen wird.

Worauf sollte beim Kauf von Spot on für Katzen geachtet werden

Vor dem Kauf von einem Spot on für Katzen sollten Sie sich erst einmal folgende Kriterien anschauen:

  • Herstellerangaben
  • Optik
  • Inhalt
  • Warnhinweise
  • Wirkstoffe
  • Haltbarkeitsdatum
  • gegen welches Parasiten / Ungeziefer wirkt das Präparat?

Suchen Sie nur nach einem Katzen Spot an, das von der Gewichts- und Dosierungsempfehlung her genau:

  • dem Alter
  • der Größe
  • dem Gewicht

Ihrer Katze entspricht.

Je einfacher der Katzen Spot on verabreicht werden kann, desto besser. Erkundigen Sie sich auch bei Ihrem Tierarzt, der die Katze genau kennt, welche Vorschläge er Ihnen machen kann.

Fazit

Bei einem Katzen Spot on handelt es sich um ein Medikament. Der Umgang mit diesem Präparat sollte daher immer sehr vorsichtig sein.

Es darf keinesfalls zu einer Überdosierung kommen. Beobachten Sie nach der ersten Anwendung das Verhalten Ihrer Katze. Sollte sich eine Krisensituation einstellen, müssen Sie die Katze mit einem Katzenshampoo waschen, damit die restlichen Wirkstoffe möglichst schnell von der Haut entfernt werden. Verwenden Sie danach nur noch Präparate, die Ihre Katze wirklich verträgt und die den gewünschten Effekt gegen Flöhe, Zecken, Parasiten und Würmer haben. Alternativ können Sie zu einem Flohhalsband greifen, wenn ein Spot on für Katzen nicht vertragen wird.

Leseempfehlung:

Lesen Sie auch Flohmittel Katze

Letzte Aktualisierung am 11.08.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*