Krallen schneiden bei der Katze

Katze bekommt ihre Krallen geschnitten
Katze bekommt ihre Krallen geschnitten | Foto: Aleksei Smolensky / bigstock.com

Die Krallen sind zu lang, sie müssen geschnitten werden. Eine Herausforderung für so manchen Halter, den vom Stillhalten hält die Katze leider so gar nichts und dennoch muss diese Aufgabe getan werden, um die Verletzungsgefahr bei der Katze zu bannen.

Krallen schneiden bei der Katze – Muss das sein?

Wenn sie zu lang sind – auf jeden Fall. Krallen schneiden ist mitunter eine Aufgabe, die zur Pflege bei dem Tier dazugehört. Eigentlich muss der Halter die Krallen seiner Katze nicht schneiden, da die Katze  selbst dafür Sorge trägt, dass sie gekürzt werden, indem sie diese schärft. Gerade Freigänger Katzen werden in der Regel nie Gefahr laufen, lange Krallen zu besitzen. Wohnungskatzen durchaus  – vor allem dann, wenn ihnen in den eigenen 4 Wänden nicht die Möglichkeit gegeben wird, ihre Krallen zu schärfen. Ein Kratzbrett ist eine gute Anschaffung, um dem Ritual des Krallen Schneidens vorbeugen zu können. Auch ein Kratzbaum ist dafür geschaffen, die Krallen an ihm zu wetzen.

Krallen schneiden bei der Katze – Die äußere Spitze der Kralle muss weg

Klingt einfach! Ist es auch, wenn man weiß, wie es zu geschehen hat. Wer bei seiner Katze noch nie die Krallen geschnitten hat, sollte beim ersten Mal Unterstützung beim Hunde- und Katzenfriseur suchen, sie übernehmen diese Aufgabe gerne. Sie zeigen gekonnt auf, was beim Krallenschneiden der Katze zu beachten ist und worauf es bei dieser Aufgabe ankommt. Wer einmal einen Fachmann beim Krallenschneiden über die Schulter geschaut hat, kann das gut zu Hause selbst umsetzen. Auch in Tierarztpraxen wird die Aufgabe des Krallenschneidens gerne übernommen. Die Tierarzt Assistenten sind darin bestens geübt und geben ihre Tricks bei dieser Aufgabe gerne an die Halter weiter.

Denn wichtig ist es, dass nur die Hornschicht gekappt wird, die sich als transparent erweist. Unmittelbar nach der Hornschicht sind bereits die Nervenbahnen und Blutgefäße der Katze angesiedelt.

 

Krallen schneiden bei der Katze –  Dieses Vorhaben ist schmerzfrei

Vorausgesetzt, der Halter kann es. Ist er darin ungeübt und fehlt ihm die nötige Feinmotorik, sind Schnittverletzungen bei Blutgefäßen und Nervenbahnen keine Seltenheit. Schneidet sich der Halter seine Fingernägel, so gestaltet sich dieses Vorhaben schmerzfrei, solang er sich dabei nicht verletzt und das Gleiche gilt auch für die Krallenpflege bei der Katze. Die Schmerzfreiheit beim Krallenschneiden ist nur so lange gegeben, so lange die Katze dabei nicht verletzt bzw. geschnitten wird.

Die Kralle der Katze wird von unendlich vielen Blutgefäßen und Nervenbahnen umgeben und auf diese muss besonders geachtet werden. Damit das Krallenschneiden nicht zur Qual für die Katze wird.

 

Katze bekommt die Krallen geschnitten
Katze bekommt die Krallen geschnitten | Foto: 135pixels / bigstock.com

Krallen schneiden bei der Katze – Bitte mit Bedacht

Auf die rosa Färbung, die unter der transparenten Hornschicht angesiedelt ist, gilt es zu achten. Sie macht darauf aufmerksam, dass hier die Nervenbahnen und gefüllten Blutgefäße zu finden sind. Wer eine schwarze Katze zu Hause hat, bei dem ist besondere Vorsicht geboten. Denn bei einer solchen Katze gilt das Krallen Schneiden als echte Herausforderung, da eine rosa Färbung nicht klar zu erkennen ist.  Darum ist es bei einer schwarzen Katze empfehlenswert, die dunkle Kralle gegen das Licht zu halten. Sind Stellen zu entdecken, in denen das Licht nicht durchscheinen kann, sind dort die Nervenbahnen und Blutgefäße zu finden.

In der Regel ist der Ansatz der Kralle einer jeden Katze gut durchblutet. Der gut durchblutete Teil gilt als sehr empfindlich. Hier wird vom „Krallenmark“ gesprochen. Jener Teil, der beim Krallen Schneiden unversehrt bleiben soll. Wird das „Krallenmark“ bei dieser Aufgabe verletzt, werden bei der Katze unnötige Schmerzen verursacht und sie beginnt zu bluten.

Das ist dann der Hauptgrund dafür, warum sich die Katze ihre Krallen nicht schneiden lassen möchte. Sie verbindet damit schmerzliche Erinnerungen.

Wer mit Vorsicht an das Krallenschneiden herangeht und die Katze nicht schneidet, der erreicht dadurch, dass sich die Katze das durchaus gefallen lässt, ohne zu murren.

Krallen schneiden bei der Katze – So funktioniert es mit Leichtigkeit

Nur wenige Minuten werden dafür in Anspruch genommen und die scharfen Spitzen der Krallen sind gekappt. Wichtig ist, dass das Tier bei diesem Vorgang Ruhe bewahrt. Von vielen Haltern wird die Katze auf den Rücken gelegt und in dieser Stellung auf den Schoss genommen. Ein sanftes Zureden auf das Tier wirkt oft Wunder. Zudem dürfen die Pfoten gestreichelt und die Krallen berührt werden.

Entspannung pur, statt Anspannung pur sollte in dieser Situation für die Katze angesagt sein. Berührt der Halter die Ballen seiner Katze mit Vorsicht, so fährt diese von ganz allein ihre Krallen aus. Sind die Krallen dann gut zu sehen, heißt es für den Halter schnell sein und umgehend handeln.

Wenn die Katze ihre Krallen nicht herzeigen möchte, ist folgender Trick sehr hilfreich: Es muss nur ein sanfter Druck auf die Ballen der Katze ausgeübt werden, schon kommen die Fangwerkzeuge zum Vorschein.

Keine Angst bei der eigentlichen Aufgabe des Schneides, denn der nicht durchblutete Teil der Kralle gestaltet sich als unempfindlich und die Krallenpflege ist mit einer Maniküre beim Halter gleichzusetzen.

Wer beim Katzenkrallen Schneiden auf Nummer Sicher gehen möchte, der hält einen Abstand von etwa drei Millimeter zu den empfindlichen Gefäßen ein. Nur wer diese drei Millimeter beherzigt, kann sicher sein, dass die Katze bei dieser Aufgabe der Pflege nicht verletzt wird.

Zeigt sich das Tier sehr nervös und ist es mit seiner Lage am Schoss nicht einverstanden, soll die Krallenpflege auf einen anderen Tag verschoben werden. Denn nur wenn die Katze tiefenentspannt ist, kann diese Pflegevorkehrung zum Erfolg führen. Harmonisches Zureden während des Vorganges hilft, dass die Katze in der Stellung bleibt, die vom Halter bestimmt war.

Aber sie darf weder die Stellung noch den Vorgang des Schneides als Zwang wahrnehmen, sonst wird sie sich dagegen wehren.

Wer bei seiner Katze nicht genau feststellen kann, wo die Nervenbahnen und Blutgefäße ihren Anfang nehmen, der sollte beim Krallen Schneiden lieber etwas vorsichtiger sein und weniger abschneiden. Es ist wichtig, lieber weniger von den Krallen abzuschneiden und dafür die Katze nicht unnötig zu verletzen, als mehr zu kappen und Gefahr zu laufen, die Katze dabei zu schneiden.

Jeweils 5 Krallen müssen an den Vorderpfoten geschnitten werden. An den Hinterpfoten warten 4 Krallen darauf, gestutzt zu werden.

Bei schwarzen Katzen ist besondere Vorsicht geboten, als auch bei Artgenossen mit langen Haaren, da hier der Verlauf der Blutgefäße und der Nervenbahnen schwerer zu erkennen ist.

Krallen schneiden bei der Katze – Der richtige Schnitt ist das A und O

Die Krallenpflege steht und fällt mit dem richtigen Schnitt. Aber wie gestaltet sich ein solcher? Es wird nach dem Wuchs der Krallen geschnitten. Die lockere Hülle der Kralle wird ebenso nach der Wuchsrichtung entfernt.

Folgende Vorgehensweise beim Schneiden der Krallen ist einzuhalten:

  1. Die Katze ist in Rückenlage zu bringen. Am besten durch Kraulen.
  2. Ihre Krallen werden dann genauer unter die Lupe genommen. Damit die rosa Färbung zu erkennen ist. Unter der rosa Färbung verlaufen bereits Nervenbahnen und Blutgefäße.
  3. Die Pfoten der Katze erhalten eine sanfte Streicheleinheit, auch die Ballen werden mit Vorsicht berührt. Damit wird erreicht, dass die Katze ihre Krallen von selbst zeigt.
  4. Sobald die Krallen ausgefahren sind, heißt es schnell sein beim Schneiden. Mit einer speziellen Krallenschere wird der scharfe Ansatz der Krallen dann gekappt.
  5. Wichtig dabei ist, dass die Katze bereits im Vorfeld mit der Krallenschere vertraut gemacht wurde. Die Krallenschere darf schon mit großer Neugierde beschnuppert werden. Die Katze sollte bereits die Erfahrung gemacht haben, dass dieses Werkzeug ihr nichts tut und als ganz harmlos eingestuft werden kann.
  6. Ist das Krallenschneiden bei der Katze beendet, darf sie gelobt werden. Es folgen Streicheleinheiten und Leckerlis. Die Katze muss anhand des Halters erkennen können, dass sich dieser freut und sie ihre Sache gut gemacht macht. Ein ganz wichtiger Aspekt. Denn die nächste Krallenpflege kommt früher oder später wieder auf Mensch und Tier zu.

Krallen schneiden bei der Katze – Nicht ohne die richtige Krallenschere

Wer nicht im Besitz einer geeigneten Krallenschere ist, der sollte Abstand nehmen vom dem Vorhaben seiner Katze die Krallen schneiden zu wollen. Denn nur die passende Krallenschere erfüllt diese Aufgabe zu 100 %-iger Zufriedenheit. Wer eine Küchen- oder Nagelschere für die Krallenpflege seines Tieres verwenden möchte, dem sei davon abgeraten.

Denn nur die Krallenschere hat eine genormte Form, die es ermöglicht, die Krallen der Katze effizienter zu stutzen. Damit wirklich schnell und mit Vorsicht gearbeitet werden kann, ist der Kauf einer solchen Krallenschere unbedingt anzuraten. Jeder Fachhandel für Haustiere bietet solche Scheren zum Kauf an. Denn die Krallenpflege der Katze setzt nicht nur auf das richtige Handling, sondern auch auf das richtige Werkzeug. Erst dieses macht es möglich, dass sich das Handling so einfach wie möglich gestaltet.

Es gilt zu beachten: Die speziell gebogene Form der Krallenschere für die Katze passt sich den Krallen des vierbeinigen Lieblings perfekt an. So wird ein guter und kurzer Schnitt gewährleistet.

Bestseller Nr. 1 Krallenschere von PetPäl - Profi Krallenzange für Hund & Katze in Tiersalon Qualität | Krallenschneider +2 Gratis Abstracts | Krallenpflege für Kleine Hunde, Katzen, Kaninchen, Vögel, Meerschweinchen & andere Nager | Pfoten-Schere mit Sicherheitsverschluss | Nagelzange mit Sicherheits-Abstandhalter | Nagelpflege für alle Rassen | Nagelknipser
Bestseller Nr. 2 Tarnel Katze Nagelknipser Haustier Profi Krallenschere Einzigartiger 25 Grad Schneidekopf Ideal f¨¹r kleine Hunde Welpen Katzen Hasen
Bestseller Nr. 3 Rosewood 07101 Soft Protection Krallenschere in Salonqualität, Small

 

Krallen schneiden bei der Katze  –  Das erste Mal, ein ganz wichtiges Erlebnis

Wer seiner Katze das erste Mal die Krallen zu Hause schneidet, der sollte mit Bedacht arbeiten, damit es zu keinen kleinen oder größeren Verletzungen kommen kann. Diese würden die Katze nur abschrecken und sie wird sich diesen Vorgang künftig nicht mehr gefallen lassen. Sie wird mit dem Schneiden der Krallen schmerzliche Erinnerungen verbinden und wird versuchen, reiß aus zu nehmen, wenn sie die Krallenschere nur zu sehen bekommt. Hat das erste Mal aber bereits wunderbar geklappt, wird die Katze in Folge gewillt sein, sich ihre Krallen freiwillig schneiden zu lassen.

Letzte Aktualisierung am 12.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*