Katzenturm

Birma Katze in einem Katzenturm
Birma Katze in einem Katzenturm | Foto: Patrik Slezak / bigstock.com

Katzen aller Rassen, beiderlei Geschlechts und nicht zuletzt dann natürlich auch aller nur denkbaren Altersklassen, lieben es, zu spielen und zu klettern. Hierfür stellt gerade auch der sogenannte Katzenturm eine ganz wesentliche Voraussetzung dar. Wie wohl letztendlich dann kaum ein anderes Accessoire oder Spielmöbel für das Tier, ist der Katzenturm dazu geeignet, zum sowohl bevorzugten Spielzeug, wie aber auch zum regelrechten Lieblingsplatz, werden zu können, an dem sich die Katze recht gern und auch häufig aufhalten wird.

Der Katzenturm ist eine Bereicherung, vor allem für die Haus- und Wohnungskatze

Die klassische sogenannte Haus- und Wohnungskatze, die heute ganz ausschließlich nur drinnen gehalten werden kann, muss in ihrem Leben letztendlich auf vieles verzichten. Zwar gewöhnt sich auch eine in einer klein geschnittenen städtischen Mietwohnung gehaltene Katze dann letztendlich an ihre jeweilige Umgebung und an ihre konkreten Lebensumstände, da sie ja im Prinzip gar nichts anderes kennen kann.

Doch hat dies am Ende mit einer artgerechten Tierhaltung oftmals nur sehr wenig zu tun, wenn zum Beispiel Katzen aus Egoismus oder aus reinen Prestigegründen (wenn es sich dabei zum Beispiel um recht teure Arten von Rassekatzen (Lesetipp: Siamkatze) handelt) in Umgebungen gehalten werden, die sich als zu klein, zu eng oder schlicht als ungeeignet erweisen.

Hier ist und bleibt es dann stets auch die vordringlichste Aufgabe des verantwortungsbewussten Katzenhalters, zum Beispiel eine Großstadtwohnung, in der die Katze gehalten werden soll, rechtzeitig vor der Ankunft des Katzenwelpen in der Wohnung, das künftige Revier des Tieres mit den entsprechenden Accessoires, die es heute ja schon problemlos im Zoofachhandel direkt vor Ort oder dann alternativ auch im Internet zu kaufen gibt, so artgerecht und so interessant und abwechslungsreich zu gestalten, wie nur irgend möglich.

Hier schafft dann gerade auch der Katzenturm ganz hervorragende Möglichkeiten zum Ausleben des Spiel- und des Klettertriebes in praktisch jeder Alterskategorie der Katze. Oft in Form einer größeren Kratztonne konzipiert (seltener auch als deckenhoher Kratzbaum)bildet der Katzenturm dann auch eine ganz hervorragende Möglichkeit zur Deckungssuche im Revier.

Um es also auf den Punkt zu bringen: gerade auch für die reine Haus- und Wohnungskatze stellt der Katzenturm eine der letztendlich einfachsten, zugleich aber stets auch der wirkungsvollsten und effektivsten Möglichkeiten das, das künstlich aus der Hand des Menschen entstandene Revier einer Großstadtkatze aufzuwerten und für das Tier dann auch deutlich interessanter und attraktiver zu gestalten.

Katzenturm -Bestseller bei Amazon

Bestseller Nr. 1 SONGMICS XXL Kletterbaum, Stabiler Kratzbaum mit Hängematte, Höhle, Spielsisal, 154 cm PCT86G
AngebotBestseller Nr. 2 Trixie Cat Tower Jorge, 78 cm, anthrazit/lichtgrau/grau
Bestseller Nr. 3 dibea KT00941 Kratztonne, Kratzbaum für Katzen, Höhe 78 cm (weitere Höhen und Farben wählbar)

Der Katzenturm: ideal für den Typus des Lauerjägers

Vom Typus, wie die jeweilige Beute erjagt und am Ende auch erlegt wird, ist und bleibt die Katze dann ein sogenannter Lauerjäger. Dies bedeutet in der Praxis zwar, dass sie sich an ihre Beute zwar auch anschleicht, um diese dann mit einem Sprung zu schlagen und anschließend durch Bisse zu töten, doch liebt es die Katze weitaus mehr, sich in gedeckter Umgebung in entsprechenden Verstecken stundenlang und scheinbar schlafend oder mit geschlossenen Augen dösend, aufzuhalten und dort auf das Herannahen von einem potenziellen Beutetier zu lauern.

Diese werden fixiert und in Sekundenbruchteilen identifiziert, ehe die Katze dann aus ihrer Deckung hervor bricht und die Beute schlägt. Dieses arttypische Verhalten der Katze als Lauerjäger, der bei entsprechenden Gegebenheiten im Revier auch gern einmal von oben herab auf seine Beute herunter springt (Lesetipp: Kratzbaum mit großer Liegefläche), wird durch die Katze schon von Kindesbeinen an im Revier laufend trainiert und dann im Verlaufe des weiteren Lebens als erwachsene Katze auch noch fortlaufend verfeinert.

Um dieses Verhalten jedoch entwickeln und letztendlich dann auch optimal ausprägen zu können, bedarf es jedoch im Revier jeder Katze entsprechender natürlicher oder auch künstlicher und von der Hand des Menschen geschaffener baulicher Voraussetzungen und Gegebenheiten.

Auch hierzu bildet ein solcher Katzenturm die ideale Grundlage und Voraussetzung, welche erfahrungsgemäß durch jede Katze recht oft und auch intensiv genutzt wird, um das hier gezeigte und präsentierte Verhalten als typischer Lauerjäger entwickeln und permanent trainieren zu können.

Die Anschaffung von einem solchen Katzenturm stellt für den verantwortungsbewussten und tierliebenden Katzenhalter dann letztendlich auch eine Investition in eine annähernd artgerecht Umgebung für sein Tier dar, die es vor allem auch in einer Großstadtwohnung tunlichst zu schaffen gilt.

Außerdem ist es für jeden Katzenliebhaber eine wahre Freude, dem Spielen und tollen seiner Schützlinge gerade auch in und an einem solchen Katzenturm zuschauen zu können. Wie attraktiv das Spiel von Katzen aller Rassen, Lebensalter und auch beider Geschlechter in und an einem solchen Katzenturm dann in der Praxis für die betreffenden Tiere sein kann, das belegen heute zum Beispiel auch die geradezu unzähligen Fotos oder auch Videosequenzen, die in den digitalen Weiten des modernen Internets zu dieser Thematik kursieren.

Katze liegt auf ihrem Katzenturm
Katze liegt auf ihrem Katzenturm | Foto: mdorottya / depositphotos.com

Der Katzenturm als Wachturm

Beliebt und bei den Tieren aller Katzenrassen überaus geschätzt, ist der Turm vor allem auch deshalb, weil die heute im Handel und auch im Internet erhältlichen Produktvarianten und Exemplare in der Regel mit opulenten und mit bequemen Liegeflächen in entsprechender Höhe seitens ihrer jeweiligen Hersteller ausgestattet worden sind.

Katzen schätzen es nämlich stets ganz besonders, sich in möglichst großer Höhe aufhalten (Kratzbaum Deckenspanner) und bewegen zu können. Dies hat aus der Sicht der Tiere ganz verschiedene Arten von Ursachen und von Gründen. Einerseits sind die Katzen nämlich in einer entsprechenden Höhe sicher vor unerwarteten Angriffen potenzieller Feinde und auch vor Artgenossen. Der Aufenthalt in der Höhe und dabei nicht zuletzt auch in den höheren Stockwerken und Etagen von solch einem handelsüblichen Katzenturm, entspricht damit letztendlich stets auch dem instinktiven und ganz natürlichen Sicherheitsempfinden jeder Katze.

Andererseits garantiert ein solches Accessoire und Tiermöbel mit seiner vergleichsweise opulenten Aussicht, die die Katze von den Liegeflächen in der Höhe des Katzenturms bei Bedarf genießen kann, stets die gewünschte und durch die Katze angestrebte Aussicht über praktisch ihr gesamtes Revier.

Während die Katze dann nämlich auf den oberen Liegeflächen vom Katzenturm scheinbar mit geschlossenen Augen schläft oder teilnahmslos döst, bleibt sie im Grunde genommen voll konzentriert, wobei sie stets ihr Revier im Auge behalten und schon rechtzeitig und von weitem erkennen kann, ob sich gegebenenfalls potenzielle Feinde nähern.

Aus der Sicht der Katze heraus, verschafft ihr ein solcher Katzenturm also vor allem auch einen nicht zu unterschätzenden Vorsprung an entsprechender Reaktionszeit im Falle der Annäherung potenzieller Feinde, Gegner oder auch Beutetiere. Während sich also das betreffende Objekt noch dem Katzenturm nähert, auf dem unerkannt die Katze als Wächterin ihres Revieres lauert, kann sie dann in aller Ruhe abwägen, ob oder wann sich jeweils ein Eingreifen ihrerseits in die Situation lohnen würde.

Der Katzenturm garantiert ihr damit die Sicherheit, dass sie ihr instinktives und durch permanentes Training auch entsprechend kultiviertes und ständig verfeinertes Agieren als sogenannter Lauerjäger im konkreten Bedarfsfalle auch optimal ausleben und verwirklichen kann.

Damit unterstützt der Katzenturm aus objektiver Sicht heraus die instinktiven Verhaltensweisen und Lebensgewohnheiten jeder Art von Katze.

Schon allein vor dem Hintergrund der hier geschilderten Tatsachen und charakteristischen Verhaltensweisen jeder Katze, ist die Anschaffung und Bereitstellung von solch einem Katzenturm für jeden verantwortungsbewussten und sein Tier liebenden Katzenhalter absolut zu empfehlen und entsprechend anzuraten.

Das Fazit zum Katzenturm

Birma Katze guckt aus ihrem Katzenturm heraus
Birma Katze guckt aus ihrem Katzenturm heraus | Foto: mdorottya / depositphotos.com

Der Katzenturm ist ein entsprechend größer dimensioniertes Tiermöbel und Utensil, welches der Katze zum Erlernen und Verfeinern ihrer charakteristischen Jagdgewohnheiten, aber auch zum Ausleben ihres Spieltriebes und ihres Bewegungsdranges, vorzugsweise dann auch in der recht klein geschnittenen Stadtwohnung, dienen kann und soll.

Gekauft werden kann der Katzenturm heute problemlos im Zoofachhandel direkt vor Ort oder auch im Internet. Handwerklich versierte Katzenhalter mit entsprechender Muße gehen heute jedoch vielfach auch schon dazu über, sich den Katzenturm zu Hase, ganz nach ihren eigenen und höchst individuellen Vorstellungen, selbst zu bauen und herzustellen.

Hierbei sollte jedoch am besten nur auf natürliche Materialien zurück gegriffen und die erforderliche Polsterung, vor allem der Liege- und Ruheflächen für die Tiere im Katzenturm, nicht vernachlässigt werden.

Amazon: Hoher Katzenturm

Bestseller Nr. 1
dibea KT00950 Kratztonne, Kratzbaum für Katzen, Höhe 78 cm (weitere Höhen und Farben wählbar)
85 Bewertungen
dibea KT00950 Kratztonne, Kratzbaum für Katzen, Höhe 78 cm (weitere Höhen und Farben wählbar)
  • Höhe: 78 cm, Durchmesser ca. 40 cm, Farbe braun
  • Tolle Katzentonne mit 1 Plateau und 3 Einstiegslöchern
  • Die Kratzsäule ist mit weichem Plüsch bezogen und hat eine großzügige Kratzfläche aus robustem Sisal für die Krallenpflege
  • Dieses Katzenmöbel ist in 3 tollen Farben erhältlich
AngebotBestseller Nr. 2
Nobby Kratzbaum 'LITTLE LAZY' grau
56 Bewertungen
Nobby Kratzbaum "LITTLE LAZY" grau
  • mit Sisalkratzfläche oder -Stamm
  • geringe Höhe
  • 2 Höhlen
AngebotBestseller Nr. 3
Finether Katzenbaum Kratzbaum Katzenkratzbaum Kletterbaum mit Liegeplatz Kratzwelle und Kratzstämme | Sisal Plüsch Verkleidung stabil 154 cm| Katzenmöbel Kratztonne Katzenturm Katzentreppe
130 Bewertungen
Finether Katzenbaum Kratzbaum Katzenkratzbaum Kletterbaum mit Liegeplatz Kratzwelle und Kratzstämme | Sisal Plüsch Verkleidung stabil 154 cm| Katzenmöbel Kratztonne Katzenturm Katzentreppe
  • Hier kann Ihre Katze schlafen, relaxen, sich verstecken, aber auch toben, spielen und klettern; und es nimmt nicht viel Platz
  • 4 Plattformen zum Liegen; 1 Hängematte zum Kuscheln; 1 Spielbällchen zum Toben; viele Stämme zum Kratzen;bietet 3 Katzen (jede Katze ≤ 7 kg) gleichzeitig Platz zum Benutzen
  • Die stabile Struktur des Katzenkratzbaums sorgt für sicheren Stand. Der verwendete Plüsch ist weich, kuschelig und langlebig, hat hohe Faserflore, ist gleichzeitig einfach zu reinigen
  • Der Kratzbaum ist leicht aufzubauen
  • Dieser Kratzbaum hat extra weicher Stoff und ein klassisches Design, wirkt großzügig und schick
Bestseller Nr. 4
nanook Jupiter - Kratztonne XXL, Katzenturm - Höhe 183 cm, deckenhoch - robust und stabil, standfest mit Bodenplatte - 6 Öffnungen - 3 Kratzstämme - Farbe: braun beige
10 Bewertungen
nanook Jupiter - Kratztonne XXL, Katzenturm - Höhe 183 cm, deckenhoch - robust und stabil, standfest mit Bodenplatte - 6 Öffnungen - 3 Kratzstämme - Farbe: braun beige
  • XXL Kratzturm zum Spielen, Klettern und Kratzen. Höhe: 183 cm
  • Variable Nutzung: Sie können unseren Jupiter als dreistöckigen oder zweistöcken Turm nutzen oder die Kratztonnen einzeln aufstellen
  • Extrem standfest: die großen Durchmesser des Turms (Ø 46 cm) und der Bodenplatte (Ø 55 cm) sorgen für eine hohe Standfestigkeit
  • Zielgruppe: für mehrere und für kräftige Katzen ideal geeignet
  • Gesamtmaße (L x B x H): 46 x 46 x 183 cm, Material: Außenwände: Sisal, Innenwände: Fleece, Liegeflächen und Ränder: Plüsch, Farbe: braun, beige
Bestseller Nr. 5
Eyepower Kratzbaum Linus Schwarz ca. 2,15m hoch Katzenkratzbaum Kletterbaum freistehender Katzenbaum Spielbaum Natursisal
118 Bewertungen
Eyepower Kratzbaum Linus Schwarz ca. 2,15m hoch Katzenkratzbaum Kletterbaum freistehender Katzenbaum Spielbaum Natursisal
  • MASSIVER XXL KRATZBAUM FÜR GROßE SCHWERE KATZEN: Der freistehende Katzen-Baum Linus von eyepower ist über 2 Meter hoch und somit fast deckenhoch. Dank robuster, schwerer Konstruktion ist der Baum sehr stabil und ist für mehrere Katzen gut geeignet
  • DESIGNER SPIELBAUM MIT XXL KATZENHÖHLE: Die geräumige Katzen-Höhle verfügt über stabile Holzwände, die mit weichem Plüsch bezogen sind. Mehrere Durchschlupf-Fenster sorgen für Spiel- und Kletterspaß, aber auch für einen Platz zum Zurückziehen
  • HOCHWERTIG MIT VIELE EXTRAS: Gesamtmaße (aufgebaut): ca. 105x78x215cm. Bodenplatte: ca. 66x56cm. Kuschelhöhle: ca. 41x41x80,5 cm. Sisal-Stämme: 6x6cm mit ca. 4mm Sisalstärke. Gesamtgewicht: ca. 43kg. 4 Mäuse am Gummizug sorgen für noch mehr Spaß
  • TOP EIGENSCHAFTEN: Die rechteckigen Sisalstämme sind aus strapazierfähigem Natur-Sisal, die Ihrer Katze große Freude bereiten und sie zum Spielen animieren. Alle Platten sind ebenfalls mit Plüsch bezogen und bieten somit perfekte Liegemöglichkeiten
  • LIEFERUMFANG & ERSATZTEILE: 1 x Katzenkratzbaum Linus zum Selbstaufbau. Für diesen Katzenturm und alle anderen Kratzbäume aus unserem Sortiment bieten wir Ihnen jederzeit Ersatzteile - so haben Sie und Ihre Hauskatze länger Freude an unserem Produkt

Letzte Aktualisierung am 19.02.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*