Urlaub mit der Katze

Urlaub mit  der Katze – Zu verreisen und Urlaub zu machen, das sind immer die schönsten Erlebnisse des Jahres. Wenn die Möglichkeit besteht, sollte die Katze nicht alleine zu Hause bei einem Katzensitter zurückgelassen werden. Ein Urlaub mit der Katze wird zum Abenteuer, dennoch sollte bedacht werden, dass die Katze ein Gewohnheitstier ist und sie wahrscheinlich lieber in den eigenen 4 Wänden bleibt.

Urlaub mit der Katze – Denn sie gehört einfach dazu

Wer im Urlaub auf seinen vierbeinigen Liebling nicht verzichten möchte, der nimmt ihn kurzerhand mit. Bevor das Vorhaben startet, muss einiges in Betracht gezogen werden, damit es nicht nur dem Halter in der schönsten Zeit des Jahres gut geht, sondern dass auch die Katze Gefallen am Urlaub findet. Wer den Alltag gemeinsam bestreitet, der will auch in der schönsten Zeit des Jahres nicht getrennt werden. Ein Umstand, den viele Katzenbesitzer nur zu gut nachvollziehen können.

Aber es gilt zu beachten, nicht jeder Urlaub ist für jede Katze gut geeignet. Deshalb darf im Vorfeld überlegt werden, was mute ich meiner Katze mit diesem Urlaub zu? Denn eine Strapaze wird es für das Tier alle Mal. Besonders dann, wenn ein weit entfernter Urlaub geplant ist.

Folgende Fragen sollten bei der Urlaubsplanung bereits berücksichtigt werden:

  • Wie sieht es mit diversen Urlaubskrankheiten aus?
  • Fährt die Katze gerne mit dem Auto?
  • Hat sich die Katze bereits mit ihrer Transportbox angefreundet?
  • Wie kommt die Katze mit möglichen Temperaturschwankungen klar: Macht der Katze weder Hitze noch Kälte etwas aus?
  • Ist die Katze am Urlaubsort willkommen?
  • Welche Impfungen braucht die Katze?

Alle diese Fragen sollten genau beantwortet werden, damit es in Folge zu keinen unangenehmen Überraschungen im Urlaub mit der Katze kommt. Ja, der Halter muss an vieles denken, bevor die Koffer endgültig gepackt werden und es los geht ins Abenteuer.

Urlaub mit  der Katze  – Wohin soll es gehen?

Eine sehr wichtige Frage, wenn es darum geht, mit der Katze zu verreisen. Es sollte ein Land sein, das sich als sehr tierfreundlich zeigt und Katzen gerne willkommen heißt. Zudem sollte das Land nicht zu weit weg sein. Empfehlenswert sind hierbei:  die Schweiz, Österreich, Italien, Frankreich, Schweden, Dänemark, Tschechien. Aber warum nicht gleich in der Deutschland Urlaub machen. Urlaub in heimischen Gefilden hat durchaus auch seinen Reiz. In den aufgezählten Ländern sind die Einfuhr und der Urlaub mit der Katze kein Problem. Voraussetzung ist aber, dass die Katze gechippt und geimpft ist. Zudem sollte immer die entsprechende Reiseinformation des jeweiligen Urlaubslandes genau studiert werden. Es muss beachtet werden, dass nicht nur die Reisebestimmungen des Urlaubslandes berücksichtigt werden müssen, sondern dass auch die Einreisebestimmungen der Durchfahrtsländer beachtet werden. Erst dann sollten die Urlaubsvorbereitungen getroffen werden.

Urlaub mit  der Katze  – Bestimmte Urlaubsvorbereitungen treffen

Wenn feststeht – ja die Katze darf mit in den Urlaub, sollten bestimmte Urlaubsvorbereitungen zeitig getroffen werden. Gerade der gesundheitliche Check in der tierärztlichen Praxis kann schon früher erledigt werden, damit diverse Impfungen, die benötigt werden, verabreicht werden können.

Rechtzeitige Kontaktaufnahme mit der Herberge

Mit den Betreibern der Ferienunterkunft ist in Kontakt zu treten, um sicher zu stellen, dass die Katze im Ferienquartier genehmigt und willkommen ist. Eine rechtzeitige Anmeldung ist wichtig. Viele Halter lassen sich schriftlich bestätigen, dass die Katze am Urlaubsort willkommen ist.

Ein zeitiger Gesundheitscheck der Katze beim Tierarzt

Ein Gesundheitscheck muss vorab beim Tierarzt durchgeführt werden. Mit dem Tierarzt können dann die anstehenden Reisepläne besprochen werden. Erforderliche Medikamente müssen besorgt werden. Vielleicht werden dem Tier entsprechende Impfungen verabreicht. Oft muss der Impfstatus aufgefrischt werden. Auch auf die Prophylaxe, die die Katze benötigt, ist zu denken. Sehr wichtig hierbei sind die Zecken-Prophylaxe. Es gibt Tierärzte, die händigen dem Katzenbesitzer  eine eigene Zusammenstellung aus, was dieser beachten sollte, beim gemeinsamen Urlaub mit der Katze.

Der Chip vor der Reise

Wer mit seiner Katze verreist, der muss die Katze im Vorfeld beim Tierarzt chippen lassen. Ein solcher Vorgang ist schnell geschehen und kostet im Schnitt etwa 40 Euro. Das Chippen ist für die Katze ein schneller und schmerzfreier Eingriff. Auf dem Chip sind dann die Daten des jeweiligen Tieres gespeichert. Der Chip enthält eine bestimmte Nummer. Diese Nummer wird im Heimtierausweis hinterlegt und kann von jedem Haustier-Register  abgerufen werden, wenn eine Registrierung stattgefunden hat. Verliert der Halter die Katze während des gemeinsamen Urlaubs, kann der vierbeinige Liebling so am schnellsten ausfindig gemacht werden.

Der internationale Heimtierausweis

Der Heimtierausweis ist genau zu überprüfen und sollte immer griffbereit im Handgepäck sein. Zudem sollte immer eine Kopie vom Impfpass und von der Katzenhaftpflichtversicherung  greifbar sein.

Die Reiseapotheke für die Katze

Urlaub mit der Katze, da ist nicht immer alles planbar. Deshalb darf ein Notfallset zusammengestellt werden, in Form der passenden Reiseapotheke. Wer mit der Zusammenstellung noch keine Erfahrung hat, der kann diese Aufgabe dem Tierarzt überlassen, der den Gesundheitscheck und diverse Impfungen verabreicht hat. In diese Reiseapotheke gehört auf jeden Fall Verbandszeug, eine Schere, eine Zeckenzange und sonstige Utensilien, welche für die 1. Hilfe benötigt werden.

Beim Tierarzt sollte dann auch abgeklärt werden, welche Reisekrankheiten bei dem Tier in bestimmten Urlaubsregionen auftreten könnten.

Urlaub mit der Katze –  Der richtige Transport ist wichtig

Das richtige Transportmittel darf vorab bestimmt werden. Hierbei ist die Transportdauer ausschlaggebend. Die Katze muss bereits an den Transportkorb gewöhnt sein. Darum macht es Sinn, diesen über Wochen vor der Abreise bereits im Zimmer aufzustellen, damit die Katze die Möglichkeit hat, sich mit der Transportbox anzufreunden, die während der Reise für sie bestimmt ist.

Steht der Urlaub mit der Katze an, sprechen viele Argumente dafür, eine Reise mit dem Auto zu unternehmen. Da eine Flugreise schon sehr viel Anspannung für die Katze mitbringt. Wer sich auf große Fahrt begibt, der sollte für die richtige Sicherheit sorgen. Die Katze muss in ihrer Transportbox untergebracht sein. Die Transportbox muss einen festen Platz im Auto finden und sicher untergebracht werden. Hierbei gilt zu berücksichtigen: Je kleiner der Platz für die Katze in ihrer Box, umso besser ist es um die Sicherheit der Katze während der Fahrt bestellt. Dennoch sollte die Katze die Möglichkeit in der Transportbox haben, sich zu bewegen, um sich während der Reise wohlzufühlen. Ihr soll nicht zu kalt oder zu warm werden. Zudem dürfen immer wieder Trink- und Fresspausen für das Tier eingeplant werden. Wer mit seiner Katze länger unterwegs ist ans Urlaubsziel, der sollte die Katze langsam an das Autofahren gewöhnen. Um sicher zu stellen, dass sie mit der langen Autofahrt keine Probleme hat. Es ist hilfreich, wenn die Katze während der Fahrt immer wieder ein paar Leckerlis bekommt, das versüßt ihr den Umstand der langen Reise und lässt sie geduldiger werden. Kann die Katze an einem Leckerli herumkauen, beruhigt sie sich und der Stress der Reise ist somit schnell vergessen. Es sollte vermieden werden, dass zu laute Musik während der Fahrt gehört wird, da die Katzen über einen sehr feinen Gehörsinn verfügen und sie die laute Musik extrem stören kann. Laute Musik macht die Katze nur nervös und setzt sie zusätzlich unter Stress. Sollte die Katze anfangen, zu miauen, hilft liebevoller Zuspruch vom Katzenbesitzer immer weiter.

Urlaub mit der Katze –  Das passende Futterpaket sollte geschnürt werden

Dieses beinhaltet genügend frisches Wasser während der Fahrt. Das entsprechende Futter in Form von diversen Leckerlis, die während der Reise genüsslich gekaut werden, dürfen verabreicht werden.

Urlaub mit der Katze –  Auf eine umfangreiche Organisation kommt es an

Damit der gemeinsame Urlaub mit der Katze gelungenen und entspannt wird, dafür bedarf es die richtigen Vorkehrungen zu treffen. Die richtige Organisation ist das A und O. Wer nun zum Entschluss kommt, doch lieber ohne Katze zu verreisen, dem sei dazu geraten. Denn in liebevoller Obhut kommt das Tier zu Hause auch ein paar Tage ohne ihren Halter klar und kann die Trennung gut verkraften. Vor allem dann, wenn der Katze ein getragenes T-Shirt von ihrem Halter überlassen wird. Dieses T-Shirt wird dann auf den Schlafplatz der Katze gelegt und der vertraute Geruch des Katzenbesitzers ist somit immer gegeben. Nach der Rückkehr darf dann ausgiebig gekuschelt werden.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*