Der Outdoor Kratzbaum ist ein beliebtes und zugleich auch recht wetterfestes Accessoire aus dem Sortiment der sogenannten Kratzmöbel für Katzen der unterschiedlichsten Rassen und Größenordnungen, welcher vorzugsweise auch im Freien zur Nutzung durch Freigänger aufgestellt und dann im Extremfall vielleicht sogar auch ganzjährig im Freien verbleiben kann.

Hierfür wurde der Kratzbaum durch seine unterschiedlichsten Hersteller dann in jeweils ganz hervorragender Art und Weise präpariert und vorbereitet, so dass ihm weder das bleichende und zugleich auch aggressive UV-Licht der Sonne, noch Regen, Schnee, Wind oder Kälte etwas anhaben können.

Der Outdoor Kratzbaum: beliebtes Kratzmöbel und Accessoire für Freigänger

Im Winter und in de kühlen Jahreszeit sowie letztendlich auch bei starkem Regen und bei Gewitter, halten sich auch Freigänger in der Regel bevorzugt im Innern von Häusern oder auch von Wohnungen auf, wo sie dann die meisten Stunden des Tages schlafend oder auch dösend verbringen werden.

Bei trockenem und warmem Wetter, zieht es den Freigänger jedoch mit geradezu magischer Kraft hinaus in die freie Natur und in den für ihn letztendlich dann auch weitaus interessanteren Außenbereich seines Revieres.

Auch her besteht dann die natürliche Veranlagung der Katze, sich die Krallen schärfen zu wollen. Ebenfalls kommt noch ein weiterer besonderer Aspekt im Zusammenhang mit dem vorzugsweise draußen aufzustellenden Outdoor Kratzbaum hinzu. Katzen verspüren nämlich gerade in ihrem im Freien gelegen Teil ihres Reviers, der ja grundsätzlich auch anderen Katzen zugänglich ist, ganz gleich, ob sich hierbei um Tiere aus der Nachbarschaft oder um durchziehende Katzen handeln mag, das besonders starke Verlangen, sämtliche nur erreichbaren Gegenstände mit ihren sogenannten Kratzmarken zu versehen.

Diese sogenannten Kratzmarken finden sich dann natürlich auch jeweils am im Freien aufgestellten Outdoor Kratzbaum wieder, der damit als das Eigentum der betreffenden Katze gegenüber Artgenossen deutlich genug gekennzeichnet wird. Die Kratzmarken, die sich stets auch in ihren unterschiedlichsten Formen an im Freien aufgestellten Outdoor Kratzbäumen erkennen lassen, stellen demzufolge eine recht deutliche Warnung an fremde oder auch an durchziehende Katzen dar, das dergestalt gekennzeichnete Revier als Privatbesitz der Katze, möglichst nicht zu betreten.

Aus welchen Materialien muss ein solche Outdoor Kratzbaum bestehen?

Es wurde bereits auch schon eingangs mehrfach auf den wichtigen Umstand hin gewiesen, wonach ein solcher Outdoor Kratzbaum ganz explizit für die Aufstellung und die Verwendung im Freien vorgesehen ist und letztendlich auch eigens zu diesem Zweck produziert wurde.

Hierzu ist es dann natürlich stets auch in hohem Maße erforderlich, dass ein solcher Outdoor Kratzbaum aus entsprechend geeigneten Materialien und Werkstoffen besteht, die der Witterung und ihren Einflüssen auch über einen vergleichsweise langen Zeitraum hinweg sehr erfolgreich trotzen können.

Eine Möglichkeit besteht dabei zum Beispiel darin, dass ein solcher Kratzbaum aus dem natürlichen und recht traditionsreichen Werkstoff Holz besteht, beziehungsweise aus diesem hergestellt und gefertigt ist. Holz wächst bekannter Weise auch im Freien und ist und bleibt dabei, bis auf den Schutz durch seine Rinde, den Elementen und ihren Wirkungen ausgesetzt. Der Outdoor Kratzbaum aus natürlichem Holz kann demzufolge unbehandelt oder aber optional auch versehen mit den unterschiedlichsten Arten von Schutzlasuren oder von Oberflächenversieglungen, im Zoofachhandel direkt vor Ort oder alternativ auch im Internet eingekauft werden.

Weitere denkbare und dann tatsächlich auch in der Praxis vergleichsweise häufig anzutreffende Arten von Oberflächen vom Outdoor Kratzbaum sind zum Beispiel auch mit Teflon beschichtete Komponenten, wie zum Beispiel Liegeflächen für die Katze.

Ebenfalls ist der beliebte und bei Freigängern und großen Katzenrassen überaus beliebte Outdoor Kratzbaum dann jedoch auch aus sogenanntem Polyrattan im Handel oder im Internet zu bekommen. In deutlich preisgünstigeren Varianten und Produktversionen gibt es den Outdoor Kratzbaum für die Katze dann auch mit entsprechend wetterfesten und UV-beständigen Kunststoffoberflächen zu kaufen.

Auch die Polster vom Outdoor Kratzbaum sind in der Regel wetterfest

Da insbesondere auch ein größer dimensionierter, aufrecht stehender und stabiler Outdoor Kratzbaum gern und oft als Liegefläche durch die Katze benutzt wird, von deren geschützter Lage aus sie dann ihr gesamtes Revier gut überblicken und geschützt beobachten kann, um bei Bedarf darüber zu entscheiden, ob sie in ein beobachtete Geschehen eingreift, ist es sinnvoll, das Accessoire mit bequemen Liegen auszustatten.

Damit diese Liegeflächen auf einem solchen draußen aufgestellten Outdoor Kratzbaum dann am Ende auch durch die Katze angenommen werden, müssen sie entsprechend weich und gut abgepolstert sein. Aber auch diese Polsterungen und Liegeflächen auf einem draußen befindlichen Outdoor Kratzbaum für die Katze sind und bleiben stets der Witterung und ihren Einflüssen ausgesetzt.

Polster und Liegeflächen auf einem Outdoor Kratzbaum für Katzen müssen daher also überdacht werden, was wohl den absoluten Ausnahmefall beim Outdoor Kratzbaum darstellen wird oder sie müssen, analog zum Kratzbaum selbst, auch aus wetterfesten Arten von Materialien gefertigt worden sein.

Polsterungen und Liegeflächen auf einem solchen Outdoor Kratzbaum für die Katze welcher vorzugsweise im Garten, auf dem Balkon oder auch auf der Terrasse aufgestellt werden kann, weisen daher heute zumeist Bezüge aus Kunststoff, aus Sisal oder in teureren Formen dann sogar auch aus teflonbeschichtetem speziellem Nylon auf.

Pflegeleichte und strapazierfähige Materialien sind hier Trumpf

Wie eingangs bereits auch schon an mehreren Stellen ganz explizit dargestellt und beschrieben worden ist, sind nicht nur wetterfeste, sondern vor allem auch pflegeleichte Materialien, aus denen solch ein Outdoor Kratzbaum und seine Accessoires im besten Fall bestehen, absolut Trumpf.

Der Outdoor Kratzbaum selbst und alle seine zugehörigen Komponenten und Accessoires muss sich nach längerem Aufenthalt im Freien, ob nun direkt im Garten oder alternativ dann auch auf einer Terrasse oder auch auf einem Balkon, nämlich leicht, schnell und effektiv von Pollen, von anhaftenden Katzenhaaren, von Straßenstaub und unter Umständen dann leider auch von Zecken oder von Katzenflöhen reinigen lassen, ohne dass er dabei Schaden nehmen kann.

Dem Outdoor Kratzbaum, welcher letztendlich aus den hier beispielhaft aufgeführten Materialien und Werkstoffen besteht, ist daher bei Auswahl und Anschaffung durch den jeweiligen Katzenbesitzer explizit der Vorzug zu geben.

Eine Reinigung ist hier nämlich im Extremfall nach einem längeren und vielleicht sogar über eine komplette Sommersaison hinweg sich erstreckenden Aufenthalt vom Outdoor Kratzbaum im ungeschützten Bereich im Freien, sogar mit dem Kärcher oder auch mit entsprechenden chemischen Reinigungsmitteln grundsätzlich möglich, ohne dass das Accessoire dabei möglicherweise Schaden nehmen kann.

Fazit zum Outdoor Kratzbaum

Der hier vorgestellte Outdoor Kratzbaum empfiehlt sich aller bestens als extrem witterungsbeständiges, stabiles, multifunktionales und am Ende gar auch pflegeleichtes Kratzmöbel für den Außenbereich von Wohnungen oder auch von Terrassen oder von Gärten.

Der Outdoor Kratzbaum trägt hier Sorge dafür, dass sich die Katze auch im freien Bereich ihres eigenen Revieres wohl und sicher fühlen kann. Insbesondere jedoch, bewahrt ein solcher im Garten oder auf einer Terrasse aufgestellter Outdoor Kratzbaum vielleicht dann sogar auch seltene Gewächse davor, dass de Katze hinzu tritt, um an der Rinde dann ihre Krallen schärfen zu wollen oder als Warnung für fremde Artgenossen entsprechende Kratzmarken hinterlassen zu wollen.

Der Outdoor Kratzbaum mit entsprechender Liegefläche in der Höhe bildet außerdem auch einen Aussichtspunkt und zugleich auch einen Fluchtpunkt im eigenen Revier, auf dem sich die Katze stets sicher und geborgen fühlen mag. Er bildet den markantesten Punkt im gesamten Außenrevier der betreffenden Katze, zu dem sie sich auch oft und gern zurück ziehen wird, ob im Falle von tatsächlicher oder am Ende auch nur von durch die Katze vermuteter Gefahr.

Auf einem solchen Outdoor Kratzbaum lässt es sich dann nämlich auch herrlich klettern, spielen und dösen und von einem solchen bequemen und opulenten Aussichtspunkt aus, kann die Katze mit Vorliebe auch die nähere und die weiter entfernte Umgebung ihres eigenen Reviers beobachten und immer wieder sichern.