Mittelgroße Katzen

Mittelgroße Katzen – Es gibt sie in allen verschiedenen  Farben, Größen und Aussehen. Aber wo liegt der Unterschied zwischen einer mittelgroßen Katze und ihren Artgenossen? Wer eine mittelgroße Katze aus Haustier wählt, der hat dabei die goldene Mitte ausgesucht, wenn es um die Größe des Tieres geht.

Mittelgroße Katzen in allen Variationen

Wenn es um die Statur der Katze geht, dann fallen die meisten Katzen in die Kategorie der Mittelgroßen. Hier die passende Auswahl zu finden, fällt nicht schwer. Hunde werden nach ihrer Schulterhöhe gemessen und es gibt bei diesen Tieren eine eindeutige Unterteilung. Diese fehlt bei den Katzen. Darum ist es wichtig, sich bei den Katzen anhand der Rassestandards zu orientieren.

Bekannte Vertreter, die sich zu den mittelgroßen Katzen zählen dürfen

Die bekanntesten unter ihnen werden kurz vorgestellt:

Die Europäisch Kurzhaar Katze

Sie sieht der legendären Hauskatze zum Verwechseln ähnlich. Der einzige Unterschied, diese Rasse fand im Jahre 1982 seine Anerkennung. Wer kein Züchter ist, wird sich schwer tun, die Europäisch Kurzhaar Katze von der Hauskatze zu unterscheiden. Geht man im Stammbaum dieser Rasse viele Jahre zurück, wird man erkennen können, dass die Hauskatze unter die Ahnen fällt. Aus der legendären Hauskatze hat sich die Europäisch Kurzhaar Katze einst entwickelt.  Züchter haben begonnen, den Augen der Katze mehr Ausdruck zu verleihen und die Farbe des Fells zu intensivieren. Was ihnen auch geglückt ist. Da die Ähnlichkeit mit der Hauskatze aber gegeben ist, lässt sich diese bekannte Rasse relativ schwer verkaufen.

Das Aussehen der Europäisch Kurzhaar Katze

Die Struktur dieser mittelgroßen Katze erweist sich als kräftig, das liegt vor allem an der breiten Brust, die sie aufweist. Im ausgewachsenen Zustand kann diese Katze bis zu einem Meter lang werden und ein Gewicht von 4 bis 6 kg erreichen. Markant ist der Kopf der Europäischen Kurzhaar Katze, denn dieser hat eine stattliche Größe. Auffällig stechen die dicken Wangen hervor. Die Nase ist kurz gehalten. Der Blick der Katze fällt umgehend auf, sind die Augen doch recht groß und rund. Wenn diese dann weit geöffnet sind,  ist es um viele künftige Katzenbesitzer bereits geschehen. Das Besondere an dieser Rasse, die Farbe der Augen ist in vielen Fällen mit der Farbe des Fells harmonisch. Das war aber keine Laune der Natur, sondern der Ideenreichtum der Züchter.

Das Fell der Europäisch Kurzhaar Katze

Die Struktur des Felles zeigt sich kurz, aber dicht. Wenn es um die Farbe des Fells geht, dann darf gewählt werden. Alle Varianten in Rot, Creme, Weiß, Schwarz, Blau, Silber sind vertreten. Aber auch elegante Musterungen des Fells sind  keine Seltenheit. Seit es diese Katzenrasse gibt, sind bereits rund 70 Farbtöne anerkannt worden. 30 diese Farbtöne wurden in das Zuchtprogramm aufgenommen.

Der Charakter der Europäisch Kurzhaar Katze

Viele künftige Katzenbesitzer wünschen sich eine anschmiegsame und menschenbezogene Katze  – hier ist sie. Diese Katze zeigt sich sehr intelligent, was sie bestimmt ihrer Neugierde zu verdanken hat. Zudem braucht sie immerfort Abwechslung in Form von Spiel- und Vergnügungseinheiten mit dem Halter. Jeder Halter sollte entsprechend viel Zeit mitbringen. Die Europäisch Kurzhaar Katze eignet sich sehr gut für Familien mit Kindern. Da sie mit diesen hervorragend zurecht kommt. Eine Katze, wie diese, die voller Energie steckt, liebt ihren Freigang und die Abwechslung in ihrem Katzenleben. Egal, ob sie diese Abwechslung nun von den Kindern im Haus geboten bekommt oder von anderen Familienmitgliedern.

Die Angora Katze

Diese Katze gilt als Vertreterin der langhaarigen Tiere, die sich ebenfalls zu den mittelgroßen Katzenrassen zählen darf. Diese Katze wird gerne als kleine Diva angesehen. Aber ist sie das auch? Bereits ihr Aussehen wirkt elegant und edel, das könnte passen. Aber in ihrem Wesen ist die Angora  Katze unkompliziert. Ihre Heimat ist Kleinasien – die heutige Türkei, dort wurde sie als Haustier gehalten. Im  17. Jahrhundert kam die Angora  Katze nach Europa und war einst nur für den Adel gedacht. Die 70er-Jahre machte diese Katzenrasse erst populär. Wie kam diese Katzenrasse zu dem Namen Angora? Es war das lange Fell, warum die Katze diesen Namen erhalten hat.

Das Aussehen der Angora Katze

Die lange Haarpracht zeichnet dieses Rassetier aus. Der gesamte Körper der Katze ist mit vollem Haar bedeckt, das in der Regel mittellang gehalten ist. Man könnte glauben ein kleiner Löwe macht es sich im heimeligen Wohnzimmer auf dem Sofa gemütlich, denn viele Angora Katzen tragen eine Halskrause. Der Schwanz der Katze erweist sich als lang und buschig, somit passt er sich dem Gesamtbild der Katze gekonnt an.

Die Statur der Angora  Katze zeigt sich kräftig, dennoch strahlt diese Eleganz aus. Das mag daran liegen, dass der Körper der Angora Katze zwar muskulös aber dennoch schlank ist. Daher gibt diese Katzenrasse ein sehr zartes und sanftes Gesamtbild ab. In Wirklichkeit ist der Körper kraftvoll und robust. Die Angora Katze kann ein Gewicht von 4 bis 5 Kilo erreichen.

Der Kopf dieser Katze ist etwas keilförmig gehalten. Elegant erweist sich auch die Gestaltung der Augen, sie haben eine Mandelform. Katzenfreunde, die in diese Augen blicken, die meist eine gelbliche oder Bernstein Farbe aufweisen, sind meist recht angetan. Die Ohren, die aufrecht angesetzt sind, gestalten sich etwas breiter und die Spitzen der Ohren sind mit feinen Haaren versehen.

Das Fell der Angora Katze

Das volle und lange Haarkleid zeichnet diese Katzenrasse aus.  Aber damit dieses Haarkleid auch schön bleibt, braucht es intensive Pflege. Das Fell einer Angora Katze muss deshalb täglich gebürstet und gekämmt werden, damit keine Verfilzung entstehen kann. Diese Katzenrasse sollte von klein auf, an das regelmäßige Bürsten gewöhnt werden. Damit möglicher Schmutz dem eleganten Fellkleid nichts anhaben können. Das Fell, welches sich rund um die Augenpartien befindet, sollte immer relativ kurz gehalten werden, da eine Angora Katze sehr empfindliche Augen aufweist und schnell zu einer Bindehautentzündung neigt. Um diese zu vermeiden, hilft das gekürzte Fell rund um die Augen.

Hat die Angora Katze ein strahlend weißes Fell, darf sie sich zur anerkannten Rasse der Türkisch Angora zählen. Aber bei der Gestaltung des Fells gibt es viele weitere Variationen. Die Angora Katze gilt als die Vertreterin aller langhaarigen Katzen, nicht verwunderlich, ist sie doch überall am Körper mit langem und vollem Haar bedeckt. Sogar auf den rundlich gestalteten Pfoten und im inneren der Ohren ist Fell. Fell, das dadurch hervorsticht, weil es einen seidigen Glanz aufweist.

Der Charakter der Angora Katze

Die Schönheit dieser Katze ist nicht das Einzige, das viele Katzenbesitzer als begehrenswert empfinden, auch der Charakter dieser Katze ist vorbildhaft. Sie sucht immer die Nähe ihrer Menschen und liebt es, ausgiebig gestreichelt und liebkost zu werden. Es gibt Angora Katzen, die folgen ihrem Menschen auf Schritt und Tritt, so verbunden fühlen sie sich mit diesem. Was gibt es Schöneres für den Katzenfreund, als seinem vierbeinigen Liebling über das weiche und kuschelige Fell zu streicheln? Auch wenn der Angora Katze solche Streicheleinheiten über alles gehen, fordert sie diese nicht hartnäckig ein. Denn die meisten Angora Katzen zeigen sich sehr ruhig und sanftmütig in ihrem Wesen. Daher genießt sie es auch in vollen Zügen, wenn sie auf ihrem Kratzbaum in höchster Position ruhen kann und dabei alles im Blick hat. Auch an Intelligenz mangelt es dieser Katzenrasse nicht. Wer also eine Katze wünscht, der man das eine oder andere kleine Kunststück beibringen kann  – bitteschön – die Angora Katze ist dafür wie gemacht. Da sie ein sehr geduldiges Tier ist, können mit ihr immer wieder kleine Trainingseinheiten eingelegt werden, die dazu führen, dass die Katze früher oder später eine paar Kunststücke vorzeigen kann.

So wurden 2 ganz bekannte Katzenrassen vorgestellt. Die Europäisch Kurzhaar Katze ist eine sehr bekannte Vertreterin der Kurzhaarkatzen. Während die Angora Katze den langhaarigen Rassekatzen alle Ehre macht. Natürlich gibt es noch eine große Vielzahl von anderen Rassekatzen, die sich zu den mittelgroßen Artgenossen zählen dürfen.  Die Liste wäre unendlich lange, diese nun alle anzuführen, deshalb fiel die Wahl auf die bekanntesten Vertreter ihrer Rasse. Wer eine mittelgroße Katzenrasse bei sich aufnehmen will, der hat die Qual der Wahl.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*