Neben dem Kuschelsack gehört wohl der bei den Vierbeinern ungemein beliebte Katzentunnel zu den populärsten Arten von im Handel oder neuerdings auch schon im Internet erhältlichen Katzenspielzeugen, die es gibt.

Der Katzentunnel beflügelt die Neugier und den quasi schon angeborenen Forscherdrang, den wohl die Katzen aller unterschiedlichen Rassen und Größenordnungen seit je her besitzen und auch zu Hause, nämlich in der Wohnung oder im Haus des Menschen, möglichst intensiv ausleben wollen.

Der Katzentunnel kann durch das Tier nicht nur nach Herzenslust erkundet und erforscht werden, er bilde dann außerdem auch eine ganz hervorragende und praktisch einmalige Gelegenheit, zum Spielen und letztendlich auch zum Verstecken.

Der Katzentunnel: Weil alle Katzen Höhlen lieben

Wer zu Hause eine Katze hält oder die Tiere bei Freunden oder auch bei Verwandten recht intensiv beobachten und studieren kann, der erkennt dabei recht schnell, dass die Vierbeiner es zum Beispiel auch lieben und schätzen, unter die Bettdecke zu kriechen oder sich auch unter dem Bettgestell oder unter dem Sofa, beziehungsweise unter einem Sessel im Wohnzimmer, zu verkriechen.

Auch dieses Verhalten ist angeboren und instinktiv, denn eine solche von Menschenhand geschaffene Höhle wird durch die Katze erfahrungsgemäß stets sehr gern angenommen, verheißt sie doch letztendlich ein Maximum an Wärme, an Geborgenheit sowie an Sicherheit und Schutz.

Der flexible und weiche Katzentunnel ist daher das absolut geeignete Accessoire dafür, damit auch in einer Wohnung oder in einem Haus, welche die reine Wohnungskatze im Gegensatz zum Freiläufer ja praktisch niemals verlassen kann, keine Langeweile aufkommen kann.

Auch derjenige Katzenbesitzer oder Katzenfreund, der sein Tier ganz ausschließlich, zum Beispiel in einer kleine Wohnung inmitten des Trubels einer mitteleuropäischen Großstadt halten möchte, muss dabei letztendlich schon aus den aller elementarsten Gründen und Erwägungen des Tierschutzes heraus, umfassend dafür Sorge tragen, dass er sein Tier möglichst artgerecht halten und unterbringen kann.

Ein flexibler Katzentunnel gilt daher als willkommene Abwechslung, als Rückzugs-, als Deckungs- und nicht zuletzt dann auch als Spielmöglichkeit, welche ganz besonders dankbar, gern und intensiv durch reine Wohnungskatzen angenommen werden wird. Auf künstliche Art und Weise wird nämlich mit der einfachen Hilfe und Unterstützung von solch einem Katzentunnel das ansonsten dröge und unwirtliche künstliche Revier einer Wohnung oder auch eines Hauses auf katzengerechte Art und Weise mit Deckungs- und Spielmöglichkeiten angereichert und optimiert, was am Ende alle Rassen von Katzen zu schätzen wissen und mit Freunde annehmen werden.

Der Katzentunnel ist ein stets interessanter Abenteuerspielplatz für drinnen und draußen

Der Katzentunnel, wie es ihn heute für den interessierten Katzenbesitzer und Katzenfreund im Zoofachhandel direkt und unmittelbar vor Ort oder alternativ auch bei den Spezial- und den Universalversendern in den digitalen Weiten des Internets für kleines Geld zu kaufen gibt, ist meist aus flexiblem und dabei stets auch recht widerstandsfähigem Material ausgeführt worden.

Ein solcher flexibler Katzentunnel vermag es am Ende dann vielleicht sogar, über viele Wochen und Monate hinweg, den am Anfang noch recht ungestümen, dabei stets aber auch drolligen und tapsigen Spielereien und Raufereien der jungen Katzenwelpen widerstehen zu können, ohne dadurch entsprechende Schäden davon zu tragen.

Aufgrund seiner recht flexiblen und widerstandsfähigen Materialien ist ein solcher Katzentunnel dann am Ende sogar für den Einsatz innerhalb von Wohnung und Haus, aber auch für das Platzieren auf einer Wiese recht gut geeignet, wo sich dann die Freigänger unter den Katzen mit besonders großer Freude in dem Accessoire tummeln, verstecken oder sich auch auf andere Art und Weise mit ihm beschäftigen und spielerisch auseinander setzen können.

Somit präsentiert ein solcher für die Tiere höchst interessanter und stets auch spannender Katzentunnel am Ende als ein regelrechter tierischer Abenteuerspielplatz par Exelence. Die recht intensive Nutzungsfrequenz durch die jeweiligen zum Haushalt gehörenden Katzen illustriert diesen Tatbestand dabei stets ganz besonders imposant und eindrucksvoll für den Katzenbesitzer.

Zweifellos ist dabei heute jeder ambitionierte Katzenfreund und Katzenliebhaber dazu imstande, mit dem geringen finanziellen Aufwand, welcher für den Erwerb des Accessoires in Gestalt von solch einem Katzentunnel aufzuwenden ist, seinem Vierbeiner eine große und lang anhaltende Freude bereiten zu können.

Der Katzentunnel als Kuschelsack

Wie bereits eingangs und an anderer Stelle schon angedeutet wurde, gibt es den Katzentunnel heute in vielen unterschiedlichen Arten von Ausführungen und von Produktvarianten.

Die wohl vermutlich standardmäßige Art und Weise der Ausführung vom Katzentunnel, wie er heute praktisch überall im Zoofachhandel oder auch schon im Internet erhältlich und zu bekommen ist, besteht letztendlich in einer einfachen und dabei stets ach vor allem flexibel ausgeführten runden Röhre, die eine maximale Länge von jeweils 135 cm aufweisen kann.

Oftmals wurde als Werkstoff und Material zur Herstellung und zur Produktion von solch einem speziellen Katzentunnel dann ein ganz spezielles und stets auch ansprechend weiches Plüsch verwendet und genutzt. Zusätzlich wird ein solcher Katzentunnel dann noch meist mit den unterschiedlichsten Arten und Ausführungen von Liegekissen durch den jeweiligen Hersteller ausgestattet, damit er sich dann am Ende auch nach seiner Auslegung im Wohnzimmer oder im Freien als ein äußerst attraktives Angebot für die Katzen präsentieren kann.

Eine andere Form der Ausführung vom Katzentunnel, die viele Verkäufer dann bereits schon zu einer völlig anderen Produktkategorie zu rechnen pflegen, ist jedoch die Version vom sogenannten Kuschelsack.

Hierbei handelt es sich im Allgemeinen um einen entsprechend langen und schlauchartig geformten Sack aus ganz besonders weichem und dabei stets auch flauschigem Material, welcher an einem Ende durch den Hersteller verschlossen und zugenäht worden ist. Damit erinnert der Kuschelsack den Laien und den Betrachter letztendlich stets in frappierender Art und Weise an einen regelrechten Schlafsack für Katzen. Und tatsächlich wird dieses außerordentlich warme und weiche Accessoire dann in de Praxis und vor allem auch in der kalten Zeit des Jahres, beziehungsweise an besonders zugigen oder auch fußkalten Plätzen und Orten in Haus oder Wohnung, als willkommene Gelegenheit zum Schlafen oder alternativ auch zum Dösen durch die Katzen genutzt und verwendet. Denn es ist ja unter Katzenliebhabern schon eine hinlänglich bekannte Tatsache, dass die Vierbeiner annähernd volle 13 Stunden des Tages schlafend verbringen müssen, um sich dann zu nächtlicher Stunde ihren Jagd- und Erkundungsgängen mit entsprechender Hingabe widmen zu können.

Der Katzentunnel aus formstabilem Nylon

Wer jedoch seinen Katzentunnel als veritablen und gern und intensiv durch die Vierbeiner genutzten Abenteuerspielplatz für drinnen und gleichermaßen auch für draußen nutzen und verwenden möchte, der sollte anstelle vom flauschigen Material Plüsch, lieber zum Katzentunnel aus formstabilem und somit auch wetterfestem Nylon greifen.

Diese flexiblen Röhren sind nämlich zur Verwendung im Innern des Hauses oder der Wohnung des Katzenbesitzers ebenso gut geeignet, wie auch zur Nutzung im Freien, wobei sie dann dort aufgrund ihrer Beständigkeit auch ruhig einmal über einen entsprechend längeren Zeitraum verbleiben können, ohne dadurch Schaden durch die Witterungseinfüsse nehmen zu können.

Ausgeführt in Form und Gestalt einer Raupe, erweist sich solch ein ganz spezieller Katzentunnel aus dem formstabilen und dabei stets auch extrem witterungsbeständige Material Nylon, welches innen in regelmäßigen Abständen durch entsprechende Ringe verstärkt und gezielt in Form gebracht wird, als letztendlich auch in Bezug auf die Dimension der Länge erstaunlich flexibel.

Diese Form und Ausführung vom Katzentunnel kann durch den Katzenbesitzer dann ganz nach Gusto und bei entsprechendem Bedarf auch gedehnt oder entsprechend zusammen geschoben und verkürzt oder dann alternativ auch gebogen werden, ohne dass dadurch Beschädigungen befürchtet werden müssen.

Ein insgesamt also überaus robustes Katzenspielzug, dass durch die Katze auch über einen längeren Zeitraum hinweg recht intensiv genutzt werden kann. Der Wohlfühl- und auch der Lerneffekt für die Katze ist auch beim Katzentunnel durchaus gegeben. Vor allem jedoch erweist sich das günstige und unscheinbare Utensil als ein wichtiger Beitrag zu eine artgerechten und gesunden Haltung der reinen Wohnungskatze.