Das Katzenhaus outdoor kommt vor allem für solche Haushalte von Katzenbesitzern in Frage, bei welchen die Vierbeiner als Freigänger gehalten werden sollen. Verfügt ein solches Grundstück dann zum Beispiel auch noch über einen entsprechend großen Garten oder zumindest doch über eine Terrasse, so kann das Katzenhaus outdoor dort gut platziert werden, denn es bietet den im Freien spielenden und agierenden Katzen eine gute Gelegenheit zum Verstecken oder auch zum Schlafen oder ganz einfach nur zum faulen Dösen.

Gerade nämlich auch draußen und in der freien Natur, sind die Katzen beständig auf der Suche nach entsprechenden Versteck- und Deckungsmöglichkeiten. So kann ein solches Katzenhaus outdoor den Tieren zum Beispiel auch Schutz und Sicherheit bei einem unverhofften Wetterumschwung mit Hagel und Gewitter bieten oder es wird, vorrangig natürlich während der wärmeren Zeit des Jahres, als kühles Plätzchen zum Schlafen in der Hitze des Tages aufgesucht und intensiv genutzt.

Das Katzenhaus outdoor: Siesta im Freien halten

Das Katzenhaus outdoor ist letztendlich nichts weiter, als ein Katzenhaus in besonders rustikaler und am Ende häufig auch regelrecht wetterfester Art und Weise der Ausführung. Das Katzenhaus outdoor gibt es überdies auch in einer regelrecht isolierten und somit auch winterfesten Ausführung im einschlägig bekannten Zoofachhandel und dann natürlich auch im Internet zu kaufen.

Wer jetzt jedoch annehmen sollte, dass ein solches Katzenhaus outdoor nur für die größeren Rassen der Katzen gut geeignet und zu empfehlen ist, der irrt sich gründlich. Katzen aller Rassen und Größenordnungen lieben und schätzen es nämlich ganz ungemein, wenn sie nachts oder ach vorzugsweise tagsüber draußen in der freien Natur in entsprechenden Gelegenheiten ihre Siesta halten können.

Das Katzenhaus outdoor kann heute beispielsweise auch schon über die bekannten Versender aus dem Internet in ganz unterschiedlichen Ausführungen und Produktversionen durch den entsprechend interessierten und auch ambitionierten Katzenbesitzer bezogen werden. Hierbei hat der Katzenbesitzer dann jeweils die Qual der Wahl, sich für einen ganz bestimmten Stil und für eine charakteristisch Art der Ausführung vom Katzenhaus outdoor entscheiden zu müssen, die dann zum Ambiente von Haus oder Garten ganz optimal passt.

Viele Hersteller haben sich auf das Katzenhaus outdoor spezialisiert

Wer jetzt als Katzenbesitzer denken mag, dass das Katzenhaus outdoor möglicherweise ein Dasein im Schatten des ganz klassischen Katzenhauses für drinnen führen muss und eher selten im Handel oder im Internet anzutreffen ist, der irrt sich ganz gewaltig.

Es gibt das Katzenhaus outdoor zum Beispiel in knallbunten Ausführungen und mit Spitzdach ebenso zu kaufen, wie auch mit Treppe, mit Geländer und mit eigens auf dem Dachaufbau integrierter Loggia.

Allein, wenn man sich die Liste derjenigen Hersteller und Distributoren des Produkts im internationalen Maßstab betrachtet, die heutzutage das Katzenhaus outdoor produzieren und weltweit in und außerhalb des Internets vermarkten, Hier wären zum Beispiel zu nennen und nur beispielhaft anzuführen: Trixie und Kerbl, die running rabbit gmbh und auch Elmato, nicht zuletzt dann auch die Firma Lösche Holzbau und The Hutch Company, Ancol und point zoo, Me & My Pets, Petsfit und der Katzenhaus-Shop.

Der Katzenbesitzer kann und muss also beim Einkauf von seinem Katzenhaus outdoor nicht nur beachten, dass das Accessoire zum Stil seines Gartens und seiner Terrasse passen soll. Er kann sich auch noch zwischen vielen speziellen Produktvarianten entscheiden, zu denen zum Beispiel dann auch das Katzenhaus outdoor mit der Isolierung gegen winterliche Kälte gehört.

Das Katzenhaus outdoor mit der Katzenklappe

Wer sein Katzenhaus outdoor im Freien aufstellt, der wird dann schnell anhand der charakteristischen Geruchskulisse feststellen können, dass dieser begehrte und bei Katzen stets auch ungemein beliebte und populäre Unterschlupf auch von den Vierbeinern aus der Nachbarschaft recht intensiv genutzt und verwendet wird.

Ärgerlich ist es dann jedoch sehr, wenn Nachbars Kater, der vielleicht am Ende auch nicht einmal kastriert worden ist, seine Duftmarke im Katzenhaus outdoor hinterlässt, indem er es nämlich als zu seinem Revier gehörig markiert. Ebenso kann es sich letztendlich dann auch zutragen, dass fremde Katzen erlegte Beutetiere in das aufgestellte Katzenhaus outdoor hinein tragen und dass diese dann dort unentdeckt in Verwesung übergehen können.

Daher ist es für den jeweiligen Katzenbesitzer dann absolut sinnvoll, wenn er nämlich sein draußen und im Freien aufgestelltes Katzenhaus outdoor ebenso sichert und schützt, wie auch die übrige Wohnung oder den Bereich des Hauses. Dieses ist in der Praxis dann ganz und gar analog möglich. Nämlich durch die Installation von einer einfachen Katzenklappe als einzigen Zugang zum Katzenhaus outdoor.

Hierzu ist es dann jedoch wiederum auch erforderlich, dass die betreffende Katze ein entsprechendes Halsband mit Chip tragen muss, welche ihr exklusiv die Öffnung von der Katzenklappe vom Katzenhaus outdoor bei Annäherung garantiert.

Es ist überdies auch aus einem anderen Grund heraus sinnvoll und für den Katzenbesitzer ungemein zweckmäßig, wenn er sich nämlich gerade diese eine Version und Produktvariante vom Katzenhaus outdoor anschafft und in seinem Garten aufstellt. Immer wieder kommt es nämlich draußen, im Freien, zu den gefürchteten und oftmals heftig ausfallenden Revier- und auch Rangkämpfen, vor allem während der sogenannten Rolligkeit oder der Ranzzeit.

Auch kastrierte Katzen, die sich nicht an den Kämpfen um die paarungsbreiten Kätzinnen im Revier beteiligen, sind dabei vielfach leider nicht vor den entsprechenden Attacken und Angriffen sicher. Als Rückzugs- und Schutzort bietet sich daher ganz besonders ein solches Katzenhaus outdoor an, welches, versehen mit einer gesicherten Katzenklappe als einzige Zugangsmöglichkeit, im Außenrevier aufgestellt und platziert werden kann.

Hier kann die heftig attackierte Katze dann bei entsprechendem Bedarf sich zurück ziehen, wobei der Zugang einem eventuellen Verfolger durch die gesicherte Katzenklappe oder Katzentür versagt bleiben muss.

So kann eine permanente Schutzmöglichkeit für die Vierbeiner mit einem einfachen Katzenhaus outdoor mit gesicherter Katzenklappe im Außenbereich von Haus oder Wohnung mit vergleichsweise geringem Aufwand geschaffen werden.

Mit einem Katzenhaus outdoor auch das Außenrevier attraktiver gestalten

Katzen schätzen gerade auch in ihrem Außenrevier außerhalb des Schutzbezirkes von Haus oder Wohnung, in welchen hinein dann im Allgemeinen ja kein fremder Artgenosse aus de Nachbarschaft gelangen kann, das Vorhandensein von entsprechenden Deckungs-, Schutz- und Ruhemöglichkeiten in ausreichendem Maße.

Das Katzenhaus outdoor dient hier auch dazu, die Attraktivität vom Außenrevier einer Katze zu steigern, so dass sie stärker an ihr eigentliches Revier gebunden werden kann und dann deutlich weniger auf die so gefährliche Wanderschaft oder Erkundungstour gehen muss.

Wird ein Außenrevier nämlich mit vielen solchen Spielmöglichkeiten und Deckungsgelegenheiten durch den jeweiligen Katzenbesitzer angereichert, dann neigen die Tiere dazu, an diesem für sie so besonders attraktivem Ort länger zu verweilen und sich dort auch während der meist berufsbedingten Abwesenheit vom Katzenbesitzer aufzuhalten.

Das Katzenhaus outdoor als sogenannte autarke Lösung

Mit entsprechend effektiver Wärmedämmung, versehen mit der Katzenklappe, wie eingangs schon beschrieben, ausgeführt in ausreichender Größe und natürlich auch ausgestattet mit einem Sichtfenster in Wärmeschutzverglasung, wird solch ein Katzenhaus outdoor zu einer absolut autarken Form der Lösung.

Hier wäre es sogar auch möglich, ein so ausgeführtes und ausgestattetes Katzenhaus outdoor auch draußen aufzustellen, um die Katzen exklusiv und ganzjährig darin zu halten. Allerdings entbehren sie dabei stets auch die Gesellschaft des Menschen, die für eine entsprechend enge Bindung wichtig ist. Katzen sollten daher grundsätzlich nur dann exklusiv draußen und in einem solchen Katzenhaus outdoor dauerhaft gehalten werden, sofern sie dort in einer Gemeinschaft mit Artgenossen leben können. Dies ist eine Grundanforderung an das Sozialverhalten. Denn obwohl Katzen grundsätzlich Einzelgänger und auch Einzeljäger sind, benötigen sie doch in recht starkem Maße die Gesellschaft von entsprechenden Artgenossen oder aber auch des Menschen und seiner Familie als soziale und emotionale Bezugspunkte. Hierauf solle bei der Bereitstellung von solch einem Katzenhaus durch den jeweiligen Katzenbesitzer geachtet werden.