Die Britisch Kurzhaar Katze

Die Britisch Kurzhaar Katze erweckt das Interesse vieler Katzenfreunde bereits aus der Werbung. Zumal diese alte Rasse ein sehr auffälliges Äußeres hat, das jeden Betrachter umgehend in den Bann zieht. Wer in die großen Augen einer Britisch Kurzhaar Katze schaut, wird sich umgehend in das Tier verlieben.

Die Herkunft der Britisch Kurzhaar Katze

Die Britisch Kurzhaar Katze darf sich zu den bekanntesten und zugleich ältesten Rassen zählen. Es waren römische Soldaten, die das Tier von Ägypten nach Großbritannien brachten. Einst wurden die Römer aus Großbritannien vertrieben, die Katzen aber nicht, sie haben sich stetig weiterentwickelt. In Großbritannien wurde diese Katzenrasse dann mit der klassischen Wildkatze gepaart. Im 2. Weltkrieg machte es den Anschein, als würde diese Katzenrasse vom Aussterben bedroht sein. Um dies zu verhindern, wurde sie von engagierten Züchtern mit der legendären Perser Katze gekreuzt und Nachkommen entstanden, die der heutigen Britisch Kurzhaar Katze sehr ähnlich sind. So gelangte diese Rassekatze zu ihrem jetzigen Aussehen. Aber die Zeit brachte es mit sich, dass es die Perser-Kreuzung heute in den verschiedensten Farben gibt. Die Kreuzung mit der Perserkatze ist auch heute noch gut zu erkennen. Gerade die Britisch Langhaar Katze ist ein berühmtes Beispiel dafür.

Die erste Britisch Kurzhaar Katze wurde in einer Katzenschau im Crystal Palace in London gezeigt. Dies geschah bereits im Jahre 1871. Inzwischen ist diese Katzenrasse schon lange bei fast allen Dachverbänden anerkannt und immer wieder gelingt es dieser Katzenrasse, Siege bei diversen Ausstellungen einzufahren.

Für Verwirrung sorgten die Britisch Kurzhaar Katzen mit einer blauen Färbung. Denn sie wurden bis zum Jahre 1977 als Kartäuser Katzen in der Rassekartei geführt. Erst im Jahre 1991 wurde dieser Irrtum behoben und die FIFe hat diese 2 Katzenrassen getrennt. Denn die Kartäuser Katzen und die Britisch Kurzhaar Katzen teilen nicht viele Gemeinsamkeiten. In optischer Hinsicht trennen diese 2 Katzenrassen viele unterschiedliche Merkmale, die auch für keinen Katzenkenner klar zu erkennen sind.

Das Aussehen der Britisch Kurzhaar Katze

Auffallend sind der runde Kopf, die großen Augen und die kleinen Ohren, die diese Katzen aufweisen. Der „runde Eindruck“ formt auch den Körper des Tieres und lässt sich in vielerlei Hinsicht entdecken. Die Katze hat eine mittelgroße Statur. Das Gewicht der Britisch Kurzhaar Katze liegt zwischen 4 bis 8 kg. Leider neigt diese Katzenrasse oft zu Übergewicht, was sich gerade bei den Senioren Katzen stark bemerkbar macht. Darum sollte die Britisch Kurzhaar Katze nicht überfüttert werden und es sollte immer darauf geachtet werden, dass sie aktiv und fit bleibt. Am besten mit täglichen Spiel- und Jagdeinheiten, die ihr vom Halter geboten werden. Denn somit hat das Übergewicht bei der Britisch Kurzhaar Katze keine Chance.

Der Körperbau der Britisch Kurzhaar Katze

Der Körperbau ist muskulös und kräftig. Die breite Brust mag dieses Erscheinungsbild noch verstärken. Die kurzen Beine sind ebenso kräftig. Die Pfoten gestalten sich groß und sind rund geformt. Wird der Schwanz dieser Katzenrasse genauer begutachtet, wird umgehend auffallen, dass dieser eher klein gehalten ist im Vergleich zu anderen Rassen.

Das Fell der Britisch Kurzhaar Katze

Die Britisch Kurzhaar Katze musste sich an das raue Klima von Großbritannien anpassen, daher ist das Fell der Katze kurz gehalten und es verfügt über sehr viel Unterwolle. So kann der Regen dieser Katzenrasse nicht viel anhaben. Bei den Fellfarben gibt es viele unzählige Farbvarianten. 50 unterschiedliche Varianten sind bekannt. Es gibt Katzen mit Points, es gibt sie einfarbig,  es gibt sie in Bicolor, in verschiedenen Musterungen, berühmt ist das Tabby Muster. Auf verschiedene Fellzeichnungen darf vertraut werden. Gerne wird sich für die Britisch Kurzhaar Katze mit blauer Farbe entschieden, hierbei handelt es sich um eine sehr klassische Fellfärbung. Das Fell dieser Rasse zeichnet sich dadurch aus, dass es sich als sehr pflegeleicht zeigt. Darum muss das Tier nur beim Fellwechsel im Frühling und im Herbst vom Halter unterstützt werden. Leichtes, geschmeidiges Bürsten reicht aus. Es sollte vor der Anschaffung aber bedacht werden, dass die Britisch Kurzhaar Katze sehr viele Haare verliert. Sie hat mehr Haarausfall als ihre Artgenossen, das liegt vor allem an der dicken Unterwolle.

Das Gesicht der Britisch Kurzhaar Katze

Es ist das runde Gesicht, das sie ausmacht. Die Ohren sind weit auseinandergesetzt und eher klein gestaltet. Charakteristisch für diese Katzenrasse sind ihre Augen. Denn sie hat große Augen und einen ausdrucksstarken Blick. Die Augenfarbe gestaltet sich in einem kräftigen gelben oder orangen Ton. Weist die Britisch Kurzhaar Katze eine silberne Fellfarbe auf, sind die Augen dann meist grün gefärbt.

Der Charakter der Britisch Kurzhaar Katze

Hierbei handelt es sich um eine sehr sanftmütige Katze. Obwohl sie ein eher ruhiges Wesen aufweist, ist sie sehr auf ihren Menschen bezogen, ohne dass sie aufdringlich wirkt. Das ist wohl auch der Grund dafür, dass sich die Britisch Kurzhaar Katze über immer mehr Beliebtheit erfreut. Diese Katzenrasse zeigt sich schnell anpassungsfähig, sodass sie es einem Halter sehr einfach macht, auf das Tier einzugehen. Wer also noch nie eine Katze bei sich aufgenommen hat, der hat die richtige Wahl mit der Britisch Kurzhaar Katze gewiss getroffen. Denn dieser vierbeinige Liebling zeigt sich umgänglich, egal welche Situation auf ihn wartet. Diese Katze verträgt sich mit Artgenossen sehr gut, das ist vor allem dem sanftmütigen und ruhigen Charakter der Katze zu verdanken. Im Umgang mit Kindern im Haushalt hat sich diese Katzenrasse schon lange beweisen können. Das drollige Aussehen und das sanftmütige Wesen, welches sich gleich anschmeichelt, lässt die Katze umgehend zur Familien Katze werden. Auf die gute Verträglichkeit mit Kindern darf aufgebaut werden. Vorsicht ist bei Kleintieren im Haushalt geboten, denn ihren angeborenen Jagdtrieb lebt die Britisch Kurzhaar Katze nur zu gerne aus. Diese Katzenrasse zählt zu den guten Jägern und sie gehen gerne auf Beutezug. Jagen entweder einer Maus hinterher und schlagen einen Vogel ab, auch wenn es ein Sittich im Familienverband ist.

Spieltrieb der Britisch Kurzhaar Katze

Der Spieltrieb dieser Katze ist nicht so stark ausgeprägt wie der ihrer Artgenossen. Die Britisch Kurzhaar Katze wird nicht von sich aus alleine durch die Wohnung toben. Dazu muss sie schon mit diversem Spielzeug verleitet werden. Dafür weckt das passende intelligente Spielzeug schnell das Interesse des Tieres, da in jeder Britisch Kurzhaar Katze ein cleverer Gefährte und schlauer Denker steckt. Die Intelligenz des Tieres kann dann noch gefördert werden, indem sich der Halter intensiv mit dem Tier beschäftigt. Sie kann sich stundenlang mit einem Intelligenten Spielzeug beschäftigen, da ihre Geduld unerschöpflich ist.

Britisch Kurzhaar Katze: Freigänger oder Wohnungskatze?

Durch das sanfte und ruhige Wesen kann die Britisch Kurzhaar Katze auch gerne als Wohnungskatze gehalten werden. Ein sonniges Plätzchen am katzengesicherten Balkon reicht dieser Katze bereits aus, um sich entfalten zu können und es sich gut gehen zu lassen. Städter, die keine katzensichere Umgebung bieten können, für die ist die Britisch Kurzhaar Katze meist eine sehr gute Wahl. Wer mit der Idee einer solchen tierischen Anschaffung spielt, sollte sich gleich 2 Rassetiere anschaffen, da die Britisch Kurzhaar Katze nur schwer mit dem Alleinsein klar kommt. Diese Katze ist sehr intelligent und sie braucht die ständige Beschäftigung, um sich zu entfalten. Wenn der Halter sie dennoch alleine hält, muss darauf geachtet werden, dass sie entsprechend von ihrem Besitzer beschäftigt wird oder voll integriert ist im Familienverband.

Das Alter der Britisch Kurzhaar Katze

Darf sich diese Katzenrasse über eine gute Pflege und den regelmäßigen Check beim Tierarzt erfreuen, kann diese Katze ein Alter bis zu 20 Jahre erreichen. Diese Rasse hat den klaren Vorteil, dass sie als sehr robust und widerstandsfähig gilt, was in Folge dazu führt, dass ihr ein langes Katzenleben beschieden ist. Die robuste Eigenschaft hat sie den verschiedenen Einkreuzungen in der Vergangenheit zu verdanken.

Zuchtkatzen leider oft unter einer bestimmten Herzkrankheit. Diese trägt den Namen hypertrophe Kardiomyopathie (HCM). Auf diese Krankheit kann der Halter bereits in jungen Jahren aufmerksam werden, sie kann dank einer Ultraschalluntersuchung schon frühzeitig erkannt werden. Auch mit den Nieren haben die Britisch Kurzhaar Katzen oft Probleme. Aber auch da hilft der Ultraschall weiter, um die Nierenerkrankung mit der Bezeichnung Polycystic Kidney Disease (PKD) bereits schon zeitig zu erkennen. Die Nierenerkrankung PKD ist nicht heilbar, es können nur die Symptome gelindert werden, um den Gesundheitszustand der Katze zu erhalten.

Auf die bewusste Fütterung sollte bei der Britisch Kurzhaar Katze immer Rücksicht genommen werden, da die Katze sonst schnell ein paar Pfunde zu viel auf den Rippen hat. Auch der Bewegungsdrang sollte gerade bei älteren Tieren immer wieder animiert werden, damit sich die Katze auch noch im hohen Alter über eine gute Beweglichkeit erfreuen kann.

Fazit über die Britisch Kurzhaar Katze

Wer also eine liebevolle und sanftmütige Wohnungskatze sucht, die Geduld ohne Ende aufweist, der findet mit der Britisch Kurzhaar Katze genau die richtige Rasse. Auch Familien mit Kindern werden von dieser Katzenrasse sehr angetan sein, denn diese zeigt die Zuneigung zu ihren Menschen offen. Zudem ist ihr Pflegebedarf eher gering gehalten. Bürsten beim Fellwechsel genügt. Die Britisch Kurzhaar Katze trotzt vielen Krankheiten, denn sie zeigt sich robust und widerstandsfähig und das ein ganzes Katzenleben lang.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*